Neumünster-Süd : 48-jährige Frau bei Unfall auf A 7 verletzt

Nach dem Unfall bildete sich ein Rückstau auf der Autobahn.
Foto:
1 von 1
Nach dem Unfall bildete sich ein Rückstau auf der Autobahn.

Eine Autofahrerin ist am Dienstag mit ihrem Wagen gegen die Leitplanke geprallt. Die Frau wurde ins Krankenhaus gebracht.

Neumünster/Grossenaspe | Eine 48-jährige Frau ist gestern bei einem Verkehrsunfall auf der A 7 zwischen Großenaspe und der Abfahrt Neumünster-Süd verletzt worden.

Die Fahrerin des Opel Corsa hatte aus noch ungeklärten Gründen die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und war gegen die Leitplanke geprallt. Weil sich der Unfall bei einem Tempo von mehr als 100 Kilometern pro Stunde ereignet hatte, wurde zusätzlich zum Rettungswagen auch ein Notarzt alarmiert. Unter seiner Betreuung wurde die Autofahrerin schließlich ins Friedrich-Ebert-Krankenhaus eingeliefert.

Der Verkehr konnte nach Angaben der Polizei zwar einspurig am Unfallort vorbeigeleitet werden, dennoch bildete sich ein Rückstau von mehreren Kilometern. Über die Schwere der Verletzungen konnte die Polizei bislang keine Angaben machen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen