zur Navigation springen

Daldorf : 400 Akteure gehen im Erlebniswald in die Schlacht

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Sonnabend und Sonntag werden Kämpfe, eine Waffenschau und ein Mittelaltermarkt mit Musik geboten.

Daldorf | Am kommenden Wochenende treffen sich im Erlebniswald Trappenkamp 400 begeisterte Akteure, um die historische „Schlacht bei Suentana 798 nach Christi Geburt“ zwischen den Sachsen und den Slawen nachzustellen.

Bei einer sehr guten Wetterprognose werden 10 000 Besucher erwartet, die sich dieses einmalige Spektakel ansehen möchten. Mit einem Heerlager und einem großen Händler- und Handwerkermarkt ist es die größte Veranstaltung dieser Art in diesem Jahr in Norddeutschland. Die Veranstaltung findet am Sonnabend, 10. Mai, und am Sonntag, 11 Mai, in der Zeit von 11 bis 18 Uhr statt. Den Besuchern werden regelmäßige Inszenierungen der historischen Schlacht geboten, die etwa 45 Minuten dauern. Über Lautsprecher wird das Geschehen sachkundig erläutert. In der Schlacht auf dem Suentanafeld, dem Schwentinefeld bei Bornhöved, besiegten 798 die slawischen Abodriten die Sachsen.

Den Sachsen waren die Aufmarschbewegungen auf slawischer Seite nicht entgangen, und sie traten den Abodriten unmittelbar am Grenzsaum entgegen. Auf der Seite der Abodriten führte Drasco das Aufgebot in die Schlacht. Den rechten Flügel befehligte der Franke Eburis. Der Kampf wurde als offene Feldschlacht geführt. Nach der Darstellung in den fränkischen Annales regni Francorum fielen 4000 der angreifenden Sachsen, die angesichts der sich abzeichnenden Niederlage vom Schlachtfeld geflohen sein sollen. Viele der Flüchtenden sollen anschließend ergriffen und hingerichtet worden sein.

Neben der Schlacht gibt es im Erlebniswald am Wochenende auch eine historische Waffenschau mit Schwertern und Lanzen, die Haustiere aus dem Tierpark Arche Warder und die Musik von „Percival“, einer polnischen Band, die traditionelle slawische Musik mit modernen Rhythmen verbindet.

200 Akteure, 50 Bogenschützen, 20 Reiter, 40 Handwerker und Händler werden die große Wiese am Hirschgehege des Erlebniswaldes bevölkern. Ein großes Heerlager und der größte Mittelaltermarkt Norddeutschlands erwarten die Besucher.

Der Eintritt zu diesem Spektakel kostet für Erwachsene sieben Euro, für Kinder fünf Euro, und Familien zahlen 20 Euro.



 










Karte
zur Startseite

von
erstellt am 06.Mai.2014 | 16:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen