zur Navigation springen

Grossenaspe / Boostedt : 26-Jähriger entblößt sich vor zwei Kindern und einer Frau

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Nach den Vorfällen in Großenaspe und Boostedt konnte der Neumünsteraner wenig später gefasst werden.

von
erstellt am 12.Mai.2016 | 08:00 Uhr

Grossenaspe | Innerhalb von einer Stunde wurden vorgestern Nachmittag zwei Mädchen und eine Frau sexuell belästigt. Zwei Taten ereigneten sich in Großenaspe und eine in Boostedt. Aufgrund der Zeugenbeschreibung konnte der Mann gleich am späten Nachmittag in Boostedt festgenommen werden. Der Mann kommt aus Neumünster. Das bestätigte die Pressestelle der Polizei in Bad Segeberg gestern.

Der 26-Jährige hatte am Dienstag in Großenaspe um 15.10 Uhr zunächst eine Jugendliche in der Bimöhler Straße an seinen Pkw herangerufen und nach dem Weg gefragt. Die Jugendliche stellte dann schnell fest, dass der Fahrer nur ein T-Shirt trug und sich an seinem Geschlechtsteil anfasste. Sie lief davon. Nur zehn Minuten später wiederholte sich der Vorfall in der Schulstraße in Großenaspe gegenüber einer 47-Jährigen.

Etwa eine weitere halbe Stunde später sprach der 26-Jährige dann auf gleiche Weise noch eine Grundschülerin im Boostedter Dorfring an. Die Angesprochenen wurden vom Täter nicht angefasst und konnten sich sofort entfernen.

Alle drei Opfer hatten die Polizei verständigt, so dass der Mann vorgestern gegen 16.30 Uhr in der Boostedter Bahnhofstraße festgenommen werden konnte. Er kam in Bad Segeberg in Polizeigewahrsam.

Gestern Vormittag wurden die drei Opfer bei der Polizei in Bad Segeberg vernommen. Nach Abschluss der polizeilichen Erstmaßnahmen wurde der 26-Jährige gestern Nachmittag aus Mangel an Haftgründen wieder entlassen. Der Neumünsteraner hat in diesem Bereich keine Vorstrafen. Er muss
sich jetzt in einem Strafverfahren wegen exhibitionistischer Handlungen und Kindesmissbrauchs verantworten.
Um Kindesmissbrauch handelt es sich, weil ein Opfer erst im Grundschulalter war.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert