zur Navigation springen

Aukrug : 25 Helfer machten das Freibad fit für die Saison

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Beim ersten ehrenamtlichen Arbeitseinsatz des Fördervereins Freibad wurde kräftig mit angepackt.

Aukrug | Die Saisonvorbereitungen im Aukruger Schwimmbad haben begonnen. Beim ersten ehrenamtlichen Arbeitseinsatz des Fördervereins Freibad waren auch fleißige Helfer aus Afghanistan mit im Einsatz.

Mohammad Hakim aus Kabul und seine Kinder packten beim Laubharken und Aufräumen tüchtig mit an. Die Aussicht, bald in für Aukruger Verhältnisse ungewohnt warmem Wasser schwimmen zu können, dürfte für eine Extra-Motivation bei allen Helfern gesorgt haben. In den vergangenen 48 Jahren seit der Freibadeinweihung mussten die Aukruger nämlich mit unbeheiztem Wasser vorlieb nehmen.

Die Gemeindevertretung hat nun in ihrer jüngsten Sitzung einen Wärmelieferungsvertrag mit der Betreibergesellschaft der Biogasanlage (BGA) Sarlhusen abgeschlossen (der Courier berichtete). Vom Blockheizkraftwerk am Sportplatz in Innien aus soll eine Wärmeleitung bis zur Badeanstalt gelegt werden, an die dann unter anderem auch das Sportlerheim des TSV Aukrug angeschlossen wird.

Jochen Rehder, Chef des Freibad-Fördervereins, ist allerdings skeptisch, ob es schon zur Saisoneröffnung Mitte Mai mit der Lieferung der BGA-Wärme klappt. „Beim Wärmeleitungsbau ist noch nichts passiert, aber wir sind ganz zuversichtlich, dass es demnächst losgeht“, stellte Rehder fest.

Die Verwandlung von einem unbeheiztem in ein beheiztes Freibad dürfte für neue Besucherrekorde sorgen. „Das ist natürlich eine supertolle Sache für uns“, betonte Rehder. Aber kommen mit dem beheizten Wasser auch neue Anforderungen auf die Freibadtechnik zu? „Wir werden wohl einen erhöhten Chlorbedarf haben und öfter mal durchspülen müssen“, sagte der stellvertretende Bürgermeister, „aber das kriegen wir alles sehr gut geregelt.“

Gut geregelt kriegt der Förderverein in jedem Frühling auch die saisonvorbereitenden Arbeiten. 25 Helfer legten sich mächtig ins Zeug. Gewerbevereins-Chef Martin Westendorff beschränkte sich aufs Fotografieren. „Die Bilder sind für unsere Facebook-Seite ,Freibad Aukrug’ bestimmt“, erläuterte der Vorsitzende des Vereins für Handwerk, Handel und Gewerbe, „da wollen wir in Zukunft besondere Aktionen ankündigen und Wettermeldungen durchgeben.“ Prompt waren dort gestern schon die ersten Bilder zu sehen.

Der nächste Arbeitseinsatz startet am Sonnabend, 9. April (8.30 Uhr). Eine Woche später, am 16. und 17. April, sollen dann die Becken gereinigt werden. Wer mithilft, wird mit einem 20-prozentigen Rabatt auf eine Freibad-Jahreskarte belohnt. Die erste Großveranstaltung im Freibad findet bereits vor der Eröffnung der Badesaison statt: das zehnte „Aukrug Open Air“, bei dem am 5. Mai neun Bands auftreten werden.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen