zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

17. Dezember 2017 | 08:03 Uhr

Rickling : 220 Gäste beim Ball des Jahres

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Den mittlerweile einzigen Ball in der Gemeinde richten die Bürgerschützen aus.

shz.de von
erstellt am 12.Feb.2014 | 05:45 Uhr

Mit viel Schwung tanzten die Ricklinger Bürgerschützen auf dem traditionellen Königsball fröhlich bis in die Morgenstunden. Bei bester Stimmung hatten sich 220 Besucher in der Doppeleiche eingefunden, um dem amtierenden Königshaus die Ehre zu erweisen.

Neben den heimischen Schützen nahmen auch im 41. Jahr der Veranstaltung Abordnungen aus 17 Vereinen sowie zahlreiche Bürger die mittlerweile seltene Gelegenheit wahr, im Ort wieder einmal groß auszugehen. „Die Bürgerschützen sind der einzige Verein, der noch einen Ball ausrichtet. Deshalb freuen wir uns natürlich sehr darüber, dass dieser Abend immer so gut angenommen wird“, erklärte Eike Lau, der als Zweiter Ritter ebenfalls dem aktuellen Königshaus angehört.

Zum Hofstaat zählen außerdem die Jungkönigin Mandy Dietrich und Volkskönigin Regina Clausen. Als Erster Ritter wirkt Jürgen Müller. Das Amt der Ersten Zofe hat Annette Taeger inne, und als Zweite Zofe gehört Birgitt Böckmann-Lau der Königsfamilie an.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden der Ricklinger Bürgerschützen, Erwin Gessner, eröffnete diese Runde dann auch stilecht mit einem Ehrentanz unter der schmucken Königskrone den fröhlichen Abend, der bis weit in den Morgen dauerte.

Für den guten Ton sorgte dabei wie auch schon in den Vorjahren der Diskjockey und Schützenbruder Hubert Lüdemann. Aus seinem umfangreichen Fundus erklangen Walzer und Oldies, aber auch aktuelle Titel, die die Paare scharenweise auf die Tanzfläche holten. Und in den verdienten Pausen führten die Herren ihre Damen dann auch gern einmal zur Erholung in die gemütliche Sektbar.

„Es macht Spaß, sich wieder einmal zurecht zu machen. Im Ballkleid hat man doch gleich ein ganz anderes Gefühl“, freuten sich denn auch Kathi Küssner und Anke Ewers aus Fehrenbötel über den gelungenen Abend, der zudem von einer reich bestückten Tombola abgerundet wurde.



zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen