Grossflecken : 21 Vorschläge für die Innenstadt

Thomas Michaelis hat seine Ideen zu Papier gebracht.
Foto:
Thomas Michaelis hat seine Ideen zu Papier gebracht.

Thomas Michaelis legt den Entwurf für ein CDU-Konzept vor

von
22. Juni 2014, 10:15 Uhr

Endgültige politische Festlegungen der CDU zur Innenstadt gibt es noch nicht, aber ein Konzeptpapier, das als Grundlage für die weitere Diskussion in seiner Partei dienen soll. Verfasst hat es Thomas Michaelis, Ex-Bürgermeister, Mitglied im CDU-Kreisvorstand, im CDU-Arbeitskreis Stadtentwicklung und für die Christdemokraten im Bau-, Planungs- und Umweltausschuss.

Auf 31 Seiten hat Michaelis 21 Anträge mit 68 Unterpunkten und ausführlichen Begründungen formuliert, die seiner Meinung nach ein in sich stimmiges Gesamtkonzept ergeben. Es basiert auf sechs öffentlichen Arbeitskreissitzungen und einer Umfrageaktion der CDU.

„Die Idee ist, die Impulse durch die Holsten-Galerie für die gesamte Innenstadt zu nutzen“, sagt Michaelis. Der Großflecken solle mit neuen Akzenten eine neue Identität erhalten. Neben der Neupflasterung des Großfleckens schlägt Michaelis vor, dass ein privater Investor gesucht wird, der zwischen den Kreiseln oder auf der West-Seite des Großfleckens eine Art Gebäuderiegel errichtet. Dieser soll den westlichen Teil des „zu großen“ Großfleckens vom Straßenlärm abschirmen und einer Vielzahl kleiner Läden und der Gastronomie eine Heimat bieten.

Auf der östlichen Rathaus-Seite schwebt Michaelis ein attraktiver Boulevard vor. Dafür müssten dort die Parkplätze entfallen. Ersatz für Kurzparker könnte auf dem südlichen Großflecken entstehen. Auch eine „wirtschaftlich tragfähige“ Tiefgarage könnte eine Option sein.

Wasser und Grünzonen sollen künftig für die Gestaltung eine große Rolle spielen. Die kleinen Pavillons sollen abgerissen werden, da sie im Weg stehen. Die Ideen-Liste ist lang. „Viele Anträge müssen sicher auf ihre Realisierbarkeit geprüft und austariert werden“, räumt Michaelis ein. Um zu einem Detailkonzept zu kommen, brauche die Verwaltung sicher sechs bis neun Monate Zeit.

Das Konzeptpapier ist auf der Internetseite der CDU zu finden: www.cdu-neumuenster.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen