zur Navigation springen

Boostedt : 2000 Besucher interessierten sich für Handwerkskünste

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Etwa 40 Marktbeschicker hatten ihre Stände im Hof Lübbe aufgebaut.

Boostedt | Zum zweiten Mal öffnete der Hof Lübbe seine Pforten für den Frühjahrsmarkt und lockte rund 2000 Besucher an. Etwa 40 Marktbeschicker hatten ihre Stände aufgebaut und boten ein buntes Angebot aus überwiegend selbst hergestellten Handwerksarbeiten. „Ich achte darauf, dass hier kein billiger Kram ausgestellt wird. Qualität ist wichtig, denn dies ist kein Flohmarkt. Daher kommt es auch vor, dass ich Anfragen ablehne“, erklärte Organisator Sven Schröder.

Frühlingsdekoration in frischen Farben, süße Kinderbekleidung aus fantasievollen Stoffen, köstliche Marmeladen und Honig, aber auch zeitlose Kleinode wie handgefertigter Schmuck, gestrickte Socken und Mützen in fröhlichen Farben luden zum Stöbern und Anprobieren ein. Gabriele Kulawski aus Neumünster hat im Hof Lübbe zum ersten Mal ihren Stand aufgebaut, an dem sie neben Strickartikeln eine verführerische Palette an selbst gemachten Pralinen angeboten hat. „Es läuft sehr gut, ich bin zufrieden. Am besten gehen die Pralinen weg“, meinte die Hobby-Chocolatière. Eine Besonderheit bot Olaf Hartwig in einem hinteren Raum an: Die Besucher konnten dem gelernten Möbeltischler dabei zusehen, wie er an seiner Drechselbank Schreibgeräte aus Holz hergestellt hat. Neben Bleistiften und Kugelschreibern stellt er auch klassische Füllfederhalter her. „Die liegen im Trend. Es schreiben immer mehr Menschen wieder mit Füller“, sagte der Handwerker.

Auch im nächsten Frühjahr plant Organisator Sven Schröder einen Markt im Hof Lübbe. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen