zur Navigation springen

Bordesholm : 200 Besucher genossen das Weihnachtskonzert

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Am Ende des alten Jahres wurde es in der Klosterkirche noch einmal weihnachtlich stimmungsvoll

shz.de von
erstellt am 01.Jan.2016 | 17:54 Uhr

Bordesholm | Weihnachtliche Stimmung herrschte am Mittwochabend noch einmal in der Bordesholmer Klosterkirche. Rund 200 Besucher hatten sich hier zum traditionellen Weihnachtskonzert der Kirchengemeinde eingefunden.

Unter dem Titel „Der Morgenstern ist aufgedrungen“ präsentierten zahlreiche Mitwirkende ein vielfältiges Programm, in dem sich traditionelle Chorsätze, Instrumentalstücke und zeitgenössische Weihnachtslieder in harmonischer Folge abwechselten. Unter der Leitung von Kantor Günter Brand erklangen dabei unter anderem die Lieder „Joseph, lieber Joseph mein“, „Freut euch, ihr lieben Christen“ und „Tröstet mein Volk“ die von der Kantorei der Klosterkirche intoniert wurden. Allerliebst klangen zudem die Stimmen des Kinderchores, der „Gott gibt dir einen Engel mit“ und „Tragt das Licht nun in die Welt“ vortrug.

Mit viel Applaus belohnt wurden die kleinen Solisten Steven und Sophie Harm, die das Volkslied „Still, still, still, weil’s Kindlein schlafen will“ und „Denn der Engel hat gesagt, wie ihr alle wisst“ sangen. Anerkennenden Beifall erhielten jedoch auch ihre großen „Kollegen“ Angela Kölbel (Sopran) und Axel Großmann (Bariton), die das Kirchenschiff mit Chorälen aus dem Dänischen und Englischen mit ihren schönen Stimmen füllten.

In der instrumentalen Besetzung waren Ulrike Fischer (Traversflöte), Norburg Najock (Violine, Viola), Meike Roggenkamp und Frauke Diedrichsen (Violine), Christoph Mohr (Violoncello) sowie Günter Brand (Truhenorgel, Klavier und Cembalo) zu hören. Diese spielten unter anderem die Sonata VI d-Moll von Giuseppe Sammartini (1693 - 1770) und die Pastorale F-Dur von Antonio Vivaldi (1678 - 1741) sowie die Elegie für Viola und Klavier von Alexander Glasunow (1865 - 1936).

Ergänzt wurde die Aufführung schließlich mit gemeinsam gesungenen Liedern mit dem Publikum, sodass am Ende die bekannte Melodie „Es ist ein Ros entsprungen“ diesem gelungenen Konzertabend ein vielstimmiges, festliches Ende setzte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen