zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

13. Dezember 2017 | 14:22 Uhr

20. März: Die Sonne verdunkelt sich

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 13.Mär.2015 | 15:41 Uhr

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, und bei diesem Himmelsphänomen handelt es sich sogar um ein echtes „Schattenspiel“: Am Freitag, 20. März, gibt es auch von Deutschland aus wieder eine partielle Sonnenfinsternis zu beobachten – der Mond verdeckt einen Teil der Sonne.

Die Astronomen der VHS-Sternwarte laden Interessierte ein, sich das seltene Schauspiel „aus der Nähe“ anzuschauen. Dazu wollen sie auf dem Großflecken zahlreiche professionelle Beobachtungsgeräte aufbauen, die einen ungefährlichen Blick auf unseren Heimatstern erlauben. Die Astronomen stehen dabei für Auskünfte über den Sternenhimmel bereit und erklären den astronomischen Hintergrund der „So-Fi“. Insbesondere benachbarte Schulen sind eingeladen, ihr Wissen über die Astrophysik zu erweitern.

Die Astronomen sind in der Zeit von 9 bis 12 Uhr auf dem Großflecken zu finden. Die Finsternis selbst wird, so die Wolken das Schauspiel erlauben, zwischen zwischen 9.30 und 11.50 Uhr zu sehen sein.

Sonnenfinsternisse sind seltene Ereignisse. Der Mond schiebt sich in manchen Jahren bis zu drei Mal zwischen Erde und Sonne und wirft dabei einen Schatten auf unseren Heimatplaneten. Die letzte partielle Sonnenfinsternis über Deutschland fand 2011 statt. Auch bei der Sonnenfinsternis am 20. März bewegt sich der Mond genau zwischen Sonne und Erde hindurch, wobei er von Deutschland aus betrachtet einen Teil der Sonnenscheibe bedecken wird. Über Schleswig-Holstein werden zeitweise bis zu 80 Prozent der Sonnenscheibe vom Mond bedeckt sein.

Am folgenden Tag, 21.März findet der bundesweite Astronomietag unter dem Motto „Schattenspiele“ statt. Dazu wird auch die VHS-Sternwarte am Hahnknüll ihre Kuppel für Besucher öffnen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen