zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

16. August 2017 | 17:54 Uhr

Stoverweg : 20-Jähriger floh nach Unfall

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Wagen des jungen Mannes hatte keinen Versicherungsschutz, als er in den Zaun einer Waschanlage krachte. Außerdem hatte er 0,77 Promille im Blut.

Neumünster | Die Polizei konnte in der Nacht zu Montag in Einfeld einen 20-Jährigen ermitteln, der unter Alkoholeinfluss mit einem nicht versicherten Auto einen Unfall verursacht hatte und dann geflohen war.

Gegen 23.38 Uhr am Sonntag informierten Passanten am Stoverweg die Polizei. Sie hatten beobachtet, dass der Fahrer eines Audis auf dem Stoverweg aus Richtung Gartenstadt kommend nach links in die Friedrich-Wöhler Straße abbiegen wollte und dabei vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit im Zaun der dortigen Auto-Waschanlage landete. Doch statt sich um den Unfall zu kümmern, entfernte er sich unerlaubt. Etwa zwei Stunden später trafen Polizisten den Mann in der Wohnung seiner Freundin in Einfeld an. Er gab zu, den Unfall verursacht zu haben. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,77 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Wie sich herausstellte, bestand für den Wagen zudem kein Versicherungsschutz. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Da der Audi zur Fahndung ausgeschrieben war, wurden die Kennzeichen entstempelt. Der junge Mann muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Versicherungsschutz, Unfallflucht sowie eines Verstoßes gegen das Alkoholverbot für Fahranfänger verantworten.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 28.Dez.2015 | 17:04 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen