Hoher Besuch aus Kiel : 2,3 Millionen Euro für Logistiker

Ministerpräsident Daniel Günther (von links) übergibt den Förderbescheid an Peter Bade und Junior-Chef Alexander Bullien.
Ministerpräsident Daniel Günther (von links) übergibt den Förderbescheid an Peter Bade und Junior-Chef Alexander Bullien.

Ministerpräsident Daniel Günther überreicht bei den Firmen Voigt und Bade Förderbescheide und lobt die Stadt Neumünster

Avatar_shz von
01. Dezember 2017, 08:00 Uhr

Neumünster | Alles über eine Million Euro ist Chefsache. Und so kam gestern Mittag Ministerpräsident Daniel Günther persönlich nach Neumünster zu den beiden Logistikfirmen Herbert Voigt und Peter Bade ins Industriegebiet Süd. In seiner Aktentasche hatte der Regierungschef verfrühte Weihnachtsgeschenke in Form von Förderbescheiden dabei. Mit 2,3 Millionen Euro unterstützt das Land die beiden Familienunternehmen.

Durch die Zuschüsse in Höhe von 1,2 Millionen Euro für das neue Stückgutumschlag-Terminal von Voigt an der Herbert-Voigt-Straße sowie 1,1 Millionen Euro für das hochmoderne und komplexe Kühllager von Bade am Donaubogen aus dem Landesprogramm Wirtschaft würden die Standorte in Neumünster ausgebaut und gesichert, begründete Günther den Geldsegen. Das Landesprogramm Wirtschaft bündelt im Zeitraum 2014 bis 2020 Fördermittel der Europäischen Union, der Bund-Länder-Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) sowie Landesmittel.

„Die Landesregierung will die inhabergeführten Traditionsbetriebe im Land halten. Besonders die Transportunternehmen benötigen Zukunftsperspektiven. Auch daher ist der Ausbau der Infrastruktur so enorm wichtig“, sagte Günther und versäumte nicht, die Stadt angemessen zu loben: „Neumünster hat sich in der Mitte unseres Landes positiv entwickelt und im Vergleich zu anderen Städten einen kräftigen Schub nach vorne gemacht. Es ist eine tolle Stadt, die ich aus früheren Tagen kenne“, sagte er in Anspielung auf seine Zeit als Kreisgeschäftsführer der CDU Rendsburg-Eckernförde von 2000 bis 2005. Damals war er auch für Neumünster zuständig.

Wegen des Förderbescheids stockt Voigt seine Investitionssumme von ursprünglich 13,5 auf nun 17 Millionen Euro auf. 20 neue Arbeitsplätze sollen entstehen. „Unser Neubau ist dringend notwendig, wir brauchen den Platz, um weiter Marktführer in Schleswig-Holstein zu sein“, sagte Voigt. Er würdigte die Abläufe in der Verwaltung. „So schnell wie hier haben wir noch nirgendwo eine Baugenehmigung erhalten.“ Bereits vor Weihnachten sollen erste Bereiche des neuen Terminals bezogen werden.

Betriebsstart in der Kühlhalle von Peter Bade soll im März sein. Auch hier geht der Bau zügig voran. „Die Bereitschaft beider Unternehmen, in diesem Umfang zu investieren, ist ein deutliches Signal für den Wirtschaftsstandort Schleswig-Holstein“, so Günther.


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen