Glatteis in Neumünster : 17 Busse mussten im Depot bleiben

eisregen2
1 von 2

Zwei Stunden lang fuhren gestern Morgen keine Busse in der Stadt / Unfälle im Umland

shz.de von
06. März 2018, 10:00 Uhr

Neumünster | Durch Tauwetter bedingtes Glatteis hat gestern Früh auch in Neumünster und im Umland zu Verkehrsbehinderungen geführt (kleines Foto: Austräger am Kuhberg). Die ersten 17 Busse im Stadtverkehr mussten im Depot bleiben. „Zwischen 4.40 Uhr und 6.40 Uhr war kein Bus in Neumünster unterwegs“, teilte Stadtwerke-Sprecher Nikolaus Schmidt mit. Erst um 6.50 Uhr ging der Betrieb los (Foto). Die Schülerbeförderung war nicht betroffen.

Im Umland gab es zwei kleinere Unfälle mit Sachschaden. Um 6 Uhr rutschte ein Auto auf der Hauptstraße in Ehndorf in den Graben. Gegen 8.10 fuhr ein weiterer Pkw auf der Kreisstraße 11 bei Krogaspe in eine Leitplanke. Verletzt wurde niemand, es blieb bei Sachschäden, teilte die Polizei mit.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen