Wasbek : 150 Kinder kamen zu Vogelschießen

Die neuen Wasbeker Könige freuten sich, als sie nach der Siegerehrung im geschmückten Wagen durch das Dorf gefahren wurden.
Die neuen Wasbeker Könige freuten sich, als sie nach der Siegerehrung im geschmückten Wagen durch das Dorf gefahren wurden.

Beim Wasbeker Kinder-Vogelschießen ließen es sich Groß und Klein auch bei recht kühlem Wetter nicht nehmen, ordentlich zu feiern.

shz.de von
02. Juli 2015, 15:03 Uhr

Wasbek | Viel Trubel und großer Jubel: Beim Wasbeker Kinder-Vogelschießen am Sonnabend ließen es sich Groß und Klein auch bei recht kühlem Wetter nicht nehmen, ordentlich zu feiern.

Am frühen Nachmittag starteten auf auf dem Schulhof der Hermann-Claudius-Schule die Geschicklichkeits- und Glücksspiele, bei denen es galt, möglichst viele Punkte zu sammeln. Dazu mussten unter anderem Perlen aufgefädelt, Nägel geangelt und Bälle gepustet werden. Insgesamt wetteiferten hier 150 Kinder um den Sieg.

Zusätzlich zu den Spielen konnten sich die Kinder schminken lassen oder sich mit einem Airbrush-Tattoo schmücken. Die örtliche Jugendfeuerwehr hatte Wasserspiele aufgebaut. Und auch ein Luftballon-Weitflugwettbewerb wurde gestartet. An Jims Bar wurden außerdem alkoholfreie Cocktails gemixt. Für den Hunger gab es reichlich Kuchen und Hot Dogs.

Gestartet wurde in sieben Altersgruppen, wobei Lucia Brandt und Per Mattes Eggers jetzt für die erste Klasse die Königswürden tragen. In der Gruppe der zweiten Klasse machten Soraija Alaghebandi und Pablo Rohwer das Rennen; bei den Drittklässlern lagen Marietta Lamp und Lennard Beeck vorne. Das Siegerpaar der vierten Klasse stellten Rebecca Rothermel und Leo Peiter. Der fünfte Jahrgang wird von Wencke Voß und Ken Leon Struve regiert. Und in der 6./7. Klasse trugen Sarah Janiszewski und Hendrik Schwark den Sieg davon. Im Jahrgang der achten Klasse hatte sich kein Mädchen angemeldet. Deshalb regiert König Lennart Meyer hier allein.

Nach der Siegerehrung wurde das neue Königshaus mit dem Trecker im geschmückten Anhänger durch das Dorf gefahren. Anschließend durften sich dann Teilnehmer wieder ein Geschenk abholen.

Für den bunten Nachmittag mit großem Programm waren neben den Organisatorinnen Helke Rathje und Birte Claussen wieder mehr als 40 Helfer im Einsatz. Diese waren am Abend zwar etwas erschöpft, aber zufrieden mit dem Fest. Deshalb wird es in Wasbek in zwei Jahren auf jeden Fall wieder ein Kindervogelschießen geben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen