zur Navigation springen

Kunst-Jubiläum : 15 Jahre Gerisch: Kunst ganz persönlich

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

2016 feiert die Stiftung 15-jähriges Bestehen / Drei große Ausstellungen geplant / Winterpause vom 21. Dezember bis zum 12. März

shz.de von
erstellt am 15.Dez.2015 | 18:46 Uhr

2016 wird für die Herbert-Gerisch-Stiftung zu einem besonderen Jahr: Sie besteht 15 Jahre. Daher läuft die Planung der Jubiläums-Ausstellung „Wie es uns gefällt“, die überraschende Einblicke in die Sammlung des Stifterpaars Gerisch gibt, bereits auf Hochtouren. Sie wird im September eröffnet. Um das Jahr gut vorzubereiten, geht die Gerisch-Stiftung in eine längere Winterpause und bleibt von Montag, 21. Dezember, bis einschließlich Sonnabend, 12. März, geschlossen.

Das neue Ausstellungsjahr steht zunächst im Zeichen von Musik und Film. Ab Mittwoch, 16. März, gibt die Ausstellung „Mit Augen und Ohren – Edition Longplay“ faszinierende Einblicke in das vom Kunstsammler und langjährigen Leiter der Jazz-Baltica, Rainer Haarmann, gegründete Vinyl-Plattenlabel. Zu sehen sind Originale, Entwürfe und Skizzen zu Schallplatten-Covern der Edition Longplay, die Haarmann 2011 gründete – ein reines Vinyl-Plattenlabel, mit dem er sich einen Traum erfüllte. Die LPs stecken in künstlerisch aufwändig gestalteten Klappcovern – eine Synthese aus hochkarätiger Jazzmusik und zeitgenössischer Kunst. Auch die Musiker kommen hier selbst zu „Wort“ mit Aufnahmen von unvergesslichen Jazz-Baltica-Konzerten.

Die Vernissage findet am Sonntag, 13. März, um 12 Uhr statt. Die Ausstellung ist bis zum 29. Mai zu sehen.

Im Anschluss eröffnet im Juni mit „Friendly Footage“ eine Ausstellung, die sich auf die Verwandtschaft von Spielfilm und bildender Kunst fokussiert. Anhand ausgesuchter Positionen erzählt sie von der „freundlichen Übernahme“ filmischer Zitate, Metaphern und Narration seitens der bildenden Kunst, fragt nach den Realitäts- und Fiktionsvorstellungen in Spielfilmen. „Footage“ bezeichnet ursprünglich das rohe Ausgangsmaterial für den Filmschnitt. Die Kunstwerke der Ausstellung „Friendly Footage“ hingegen verdichten komplexe filmische Sachverhalte und Atmosphären zu Einzelbildern, Bildserien, Objekte und digitalen Techniken. Die Eröffnung ist am Sonntag, 5. Juni, um 12 Uhr; die Ausstellung ist bis zum 9. September zu sehen.

„Wie es uns gefällt – 15 Jahre Herbert-Gerisch-Stiftung“ ist eine Präsentation bekannter und bislang noch unbekannter Werke aus der Kunstsammlung von Brigitte und Herbert Gerisch. Frei nach dem Motto „privates Sammeln ist ein individueller Akt – zwischen Zufall und System“ werden Werke im Skulpturenpark, in der Villa Wachholtz und in der Galerie gezeigt. „Wie es uns gefällt“ gibt einerseits einen tiefen Einblick in die Leidenschaft, den Themenkanon und die Präferenzen der Sammler und ihrer Künstler, andererseits aber auch in das ideelle, architektonische und landschaftliche Ensemble.

Die Vernissage ist am Sonntag, 18. September, um 12 Uhr. Die Ausstellung ist bis zum 23. Dezember zu sehen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen