125 Kinder wetteiferten in Rickling

Das Melken gehörte zu den Stationen, die die Kinder beim Ricklinger Vogelschießen ablaufen mussten. Ida-Mirja (7, von links), Greta (7) und auch die kleine Mara (4) stellten sich dabei schon sehr geschickt an.
Das Melken gehörte zu den Stationen, die die Kinder beim Ricklinger Vogelschießen ablaufen mussten. Ida-Mirja (7, von links), Greta (7) und auch die kleine Mara (4) stellten sich dabei schon sehr geschickt an.

Avatar_shz von
10. Juli 2014, 15:08 Uhr

Rambazamba auf der „Fanmeile“: Das 60. Ricklinger Vogelschießen stand nicht nur im Zeichen des Jubiläums. Auch der Sieg der deutschen Fußballnationalmannschaft wurde am Freitagabend beim Public Viewing an der Reithalle von Groß und Klein ausgiebig gefeiert.

71 Mädchen und 54 Jungen im Alter von vier bis 14 Jahren nahmen an den lustigen Wettbewerben am Nachmittag teil. Unter anderem musste hier eine Kuh von Hand gemolken, mit dem Lichtpunktgewehr gezielt geschossen und mit einem echten Kleinbagger geschickt hantiert werden.

Die Sieger durften sich am Sonnabend beim Umzug dann natürlich auch wieder auf dem großen Musik-Truck dem Dorf präsentieren. Dieser wurde diesmal allerdings nicht nur von Pauken und Trompeten, sondern auch von Blitz und Donner begleitet. Doch selbst dies tat der guten Stimmung unter den frisch gekürten Majestäten und ihrem Volk keinen Abbruch.
Mit viel Elan hatten das Vogelschießen-Team und seine fleißigen Helfer wieder zahlreiche Stände aufgebaut. Es gab eine reichhaltige Kaffeetafel und auch die frischen Pommes waren sehr beliebt. Für manche Überraschung sorgte zudem die gut bestückte Tombola.

Am Abend dann ging die fröhliche Party munter weiter und, wie es aus gut informierten Kreisen hieß, endete auch diese wieder erst spät in der Nacht.

Die Königspaare 2014 nach Jahrgängen: 2009/2010: Maja Cabella und Linus Piechotta; 2007/2008: Emelie Busse und Mika Geßner; 2005/2006: Celine Otto und Kjell Bringezu; 2003/2004: Tale Hinrichsen und Luca Wiezorrek; 2001/2002 Lucy Armbrust und Yannik Zimmer; 1999/2000: Leah Möller und Thorben Bringezu.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen