zur Navigation springen

Schnapszahl : 11.12.’13: Im Standesamt bleibt der große Engpass aus

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Schnapszahl 11.12.’13 hat im Rathaus nicht zu Engpässen geführt.

von
erstellt am 11.Dez.2013 | 07:00 Uhr

Für drei Paare aus Neumünster ist heute auf jeden Fall ein ganz besonderer Tag. Sie werden sich im Standesamt das Jawort geben. Doch dass es auch ein ganz besonderes Datum ist, an dem sie den Bund fürs Leben schließen, scheint vielen offenbar gar nicht bewusst zu sein. Denn die Schnapszahl 11.12.’13 hat im Rathaus nicht zu Engpässen geführt. „Drei Trauungen sind für einen Mittwoch zwar durchaus viel, aber voll ist der Terminkalender damit noch nicht“, erklärt Gerhard Gieb, Leiter des Standesamtes. Freitage sind wegen der anschließenden Feierlichkeiten halt beliebter.

Heute hätten die Standesbeamten durchaus noch weitere Trauungen annehmen können. „Maximal sieben wären möglich“, rechnet Gerhard Gieb vor. Doch offenbar wurde die Schnapszahl von vielen Paaren nicht bemerkt. „Bei entsprechenden Daten haben wir sonst manchmal schon ein halbes Jahr vorher Anfragen“, erläutert der Standesbeamte. Das ist für Heiratswillige ohnehin der frühstmögliche Zeitpunkt für eine Anmeldung.

Jetzt warten die Standesbeamten gespannt auf den 14.4.14 oder den 1.4.14. Vielleicht ist im Frühling die Bereitschaft zu heiraten ja größer – auch an Schnapszahltagen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen