zur Navigation springen

Daldorf : 10 000 Menschen genossen den Winterwald

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Besucher erlebten zur 17. Waldweihnacht im Erlebniswald Trappenkamp eine verzauberte Waldlandschaft im Glanz unzähliger Lichter und auch ein wenig Schnee

shz.de von
erstellt am 10.Dez.2013 | 07:30 Uhr

Erlebniswald-Leiter Stephan Mense war heilfroh, dass Orkantief „Xaver“ es nicht geschafft hat, der Waldweihnacht einen großen Strich durch die Rechnung zu machen. Zwar mussten die Lichterabende im Erlebniswald wegen des Sturms abgesagt werden, Beleuchtung und Dekoration hatten den schweren Sturmböen jedoch getrotzt und damit den Start der Waldweihnacht am Sonnabend ermöglicht.

Um den zurzeit im Bau befindlichen 30 Meter hohen Teamtower haben sich die Mitarbeiter des Erlebniswaldes nicht gesorgt. Der steht fest verankert und von starken Douglasienstämmen und Stahlseiten gehalten. Nur die Himmelsleiter konnten die Kinder noch nicht für die Abgabe ihrer Wunschpost am Turm besuchen. Dafür hatte der Sturm allerdings ein wenig Schnee mitgebracht, der Sonnabend für winterliche und weihnachtliche Stimmung im Erlebniswald und an den vielen Bastel- und Ausstellerständen sorgte. Tausende Lichter, Lagerfeuer und Feuerkörbe sorgten für zusätzliche Wohlfühlatmosphäre unter dem Grün der Tannen und Fichten rund um den Märchenpfad, auf dem die Schüler der Elly-Heuss-Knapp-Schule aus Neumünster Rotkäppchen, Brüderchen und Schwesterchen, Dornröschen und Sterntaler darstellten. Einen Hauch vergangener Zeiten konnten die Besucher im mittelalterlichen Dorf am Waldhaus schnuppern. Hier gab es bereits einen kleinen Vorgeschmack auf die historische Schlacht um Suentana, die im Mai 2014 nachgestellt werden soll. „Der kleine Mittelaltermarkt war eine echte Bereicherung“, sagte Stephan Mense und freute sich über den Zuspruch der Gäste.

Fast 10 000 Menschen waren Sonnabend und Sonntag gekommen, um mit Familie und Kindern zu basteln, den Märchen zuzusehen und die Waldweihnacht zu genießen. Besonders an den Bastelständen ging es hoch her. So viel Begeisterung und Spaß für Groß und Klein, da hat sich die anstrengende Vorarbeit allemal gelohnt der Mitarbeiter gelohnt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen