zur Navigation springen

0:0 - PSV-Nachwuchs nun seit acht Spielen sieglos

vom

shz.de von
erstellt am 08.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Neumünster | Keinen Sieg gab es für Neumünsters Jugendfußball-Verbandsligamannschaften. Während die A-Junioren der SG Padenstedt/Bönebüttel, die B-Jugend des TSV Gadeland und auch die D-Junioren des PSV immerhin einen Zähler holten, verloren die A-Junioren des TuS Nortorf mit 0:2 beim TSV Travemünde. D-Jugendvertreter VfR war spielfrei.

A-JuniorenA-Junioren

TSV Travemünde - TuS Nortorf 2:0 (0:0). Nach dem guten Start aus der Winterpause mussten die Nortorfer nun bereits die vierte Pleite in Serie hinnehmen. Besonders die Art und Weise brachte TuS-Trainer Fabian Doege auf die Palme: "Der Platz war eine Katastrophe, die Schiedsrichterleistung war die schlechteste bisher in dieser Saison, und der Gegner hatte gar kein Interesse daran, gepflegten Fußball zu spielen." In der Tat agierte die Heimmannschaft fast ausschließlich mit langen Bällen, zeigte sich so allerdings auch erfolgreich. Durch zwei Treffer nach dem Seitenwechsel (61., 71.) stand am Ende ein 2:0-Erfolg zu Buche. "Ein verdienter Sieg war das sicherlich nicht", ärgerte sich der sonst immer ruhig und sachlich analysierende Doege.

TuS Nortorf: Engel - Jürgensen, Hellberg, Grimm, Schwartz - Majtamal, Kurczinski, Sievers, Soth - Hülsen, Hübner; eingewechselt: Turan.

Nächster Gegner: SG Ahrensbök/Stockelsdorf (H/heute, 19 Uhr).

SG Padenstedt/Bönebüttel - SG Eutin/Malente 1:1 (0:0). In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit verzeichneten beide Mannschaften einige gute Gelegenheiten, um in Führung zu gehen. Während Torwart Niklas Wendt mit zwei starken Paraden einen Gästevorsprung verhinderte (2., 22.), verfehlten auf der Gegenseite seine Vorderleute Alexander Kaack (15., 23.) und Deniz Grothe (32., 33.) nur knapp das 1:0. Das gelang Kaack dann kurz nach dem Wiederbeginn nach einem Eckball von Grothe (51.). Durch einen erfolgreich abgeschlossenen Konter kamen die Gäste zum Ausgleich (72.) und bestimmten in der Schlussphase die Partie. In der Nachspielzeit war es dann wieder Wendt, der einen Freistoß der SG Eutin/Malente um den Pfosten lenkte, sodass es beim 1:1 blieb. Trainer Riko Bromm lobte seinen Schützling: "Wir hatten mit Wendt einen überragenden Torwart, der uns mit seinen Paraden den Punkt gerettet hat."

SG Padenstedt/Bönebüttel: Wendt - Jentzen, Krüger, Kanneberg, Altshausen, Beckmann, Kaack, Behnke, Greier, Eisenhut, Grothe; eingewechselt: Müllenbach, Pump, Köllner.

Nächster Gegner: FC Rot-Weiß Saxonia (A/Sonnabend, 15 Uhr).

B-Junioren

SV Eichede II - TSV Gadeland 3:3 (1:1). Die Gadelander gingen durch einen Kopfballtreffer von Tom Steinmetz auf Flanke von Dennis Buthmann früh in Führung (5.), mussten jedoch kurz darauf den 1:1-Ausgleich hinnehmen (15.). In der zweiten Halbzeit brachte Buthmann den Gast erneut in Führung (44.), doch Eichedes Reserve drehte die Partie mit zwei Treffern innerhalb weniger Minuten um (50., 55.). Kurz vor dem Spielende rettete Steinmetz durch sein zweites Tor immerhin noch einen Punkt (77.) für die Gäste. "Durch große Abwehrfehler haben wir uns das Leben selbst schwer gemacht. Insgesamt ist das Unentschieden für beide Seiten gerecht", analysierte Gadelands Trainer Sandro Kock.

TSV Gadeland: Clausen - Steinmetz, Edsen, Guse, Ciepluch, Volquardsen, Kock, Buthmann, Löffler, Schmahl, Kaiser; eingewechselt: Stein, Bruhn.

Nächster Gegner: SC Buntekuh Lübeck (H/Sonntag, 11 Uhr).

D-Junioren

Polizei-SV Union Neumünster - SC Rönnau 74 0:0. Auch im gestrigen Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten reichte es für das Schlusslicht nicht zu einem "Dreier", sodass die Mannschaft von Trainer Heiko Arpe nun bereits seit acht Partien ohne Sieg ist. "In der ersten Halbzeit waren wir die klar bessere Mannschaft, haben es aber versäumt, in Führung zu gehen", ärgerte sich der Coach. Nach der Pause ließ der PSV etwas nach. Die Gäste waren nun stärker, trafen jedoch ebenfalls nicht ins Tor. Die größte Chance entschärfte gestern PSV-Keeper Mato Pfützenreuter, als er einen Strafstoß parierte (47.).Polizei-SV Union: Pfützenreuter - Aschkar, Sejdija, Rohgalf, Nickelsen, Bankole, Yilmaz, Jöhnk, Arpe; eingewechselt: Prien, Meier.

Nächster Gegner: VfR Neumünster (A/Sonnabend, 14 Uhr).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen