Medizinischer Notfall : Herzinfarkt auf Segeljacht – 69-Jährige vor Fehmarn gerettet

Die Rettungskräfte mussten zunächst die Jacht ausfindig machen. Die Frau wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Avatar_shz von
22. Mai 2017, 12:45 Uhr

Fehmarn | Seenotretter und Beamte der Bundespolizei haben vor Fehmarn eine 69-jährige Frau von Bord einer Segeljacht gerettet. Die aus den Niederlanden stammende Frau hatte bei einem Segeltörn mit ihrem Ehemann westlich der Ostseeinsel Fehmarn einen Herzinfarkt erlitten, teilte die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) am Montag mit. Der Notruf war am Sonntag bei der Seenotleitstelle in Bremen eingegangen.

Weil die Positionsangabe unvollständig war, löste die Leitstelle zunächst einen Suchalarm im Seegebiet um Fehmarn aus. Die Besatzung eines Segelboots sichtete die blaue Yacht schließlich etwa 1,5 Seemeilen westlich des Flügger Leuchtturms, so dass das Seenotrettungsboot „Heiligenhafen“ und das Einsatzschiff „Bayreuth“ der Bundespolizei der Frau zur Hilfe kommen konnten. Sie wurde in den Hafen von Heiligenhafen gebracht und von dort mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen