zur Navigation springen

B 207 auf Fehmarn gesperrt : Großeinsatz wegen giftiger Flüssigkeit

vom

Ein defekter Tanklastzug hat am Donnerstag für eine stundenlange Vollsperrung der Bundesstraße 207 auf Fehmarn gesorgt. Eine giftige Flüssigkeit lief aus dem Transporter heraus. 70 Feuerwehrleute rückten in Schutzanzügen an.

shz.de von
erstellt am 10.10.2013 | 19:15 Uhr

Fehmarn | Der mit dem Gift Anilin beladene Tanklastzug war zwischen den Ortschaften Burg und Niendorf liegengeblieben. Bis in die Abendstunden waren etwa 70 Feuerwehrleute sowie Mitarbeiter einer Spezialfirma im Einsatz.

Gegen 13.30 Uhr war der Transporter zum Stehen gekommen. Ein Bremsmanöver des Fahrers führte zum Austreten der Flüssigkeit, berichtete Volker Delfskamp, Gemeindewehrführer der Stadt Fehmarn. Die Einsatzkräfte seien allerdings rechtzeitig vor Ort gewesen, um in Schutzanzügen das für Menschen gefährliche Gift aufzufangen. Somit habe keine Gefahr für die Umwelt bestanden. "Etwa drei Liter sind ausgelaufen", so Delfskamp. Verletzt wurde niemand. 

Aufgrund der Vollsperrung kam es zu kilometerlangen Rückstaus, die auch den Fährverkehr stark beeinflussten.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen