zur Navigation springen
Lokales

18. August 2017 | 22:47 Uhr

Green Screen: Vom Kuscheln und Träumen

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Erdmännchen sind die Publikumslieblinge in jedem Zoo. Sie flitzen umher, machen plötzlich Männchen, verschwinden in Erdlöchern und tauchen genauso schnell an anderer Stelle wieder auf. Erdmännchen leben in Großfamilien in der Kalahari im Süden Afrikas. Sie stehen gemeinsam auf und einer schiebt Wache, während die anderen nach Futter suchen. Erkennt er eine Gefahr, gibt er Laute von sich. Gemeinsam gehen die Erdmännchen gegen Feinde vor: Bei einem Angriff aus der Luft verschwinden sie blitzartig, bei einem Angriff einer anderen Erdmännchen-Gruppe rotten sie sich zusammen.

Doch was passiert, wenn der Tag zu Ende geht und alle wieder in ihrem Bau verschwinden? Was passiert in der Nacht? Liegt der Clan dicht gedrängt zusammen oder schlafen die Tiere einzeln? Wie träumen Erdmännchen? Ein Team des Bayerischen Rundfunks ist erstmals diesen Fragen nachgegangen, auch während der Nacht in den unterirdischen Bauten.

Das Ergebnis, „Vom Kuscheln, Träumen und Schmusen – Die Sprache der Erdmännchen“, ist im Rahmen des Eckernförder Naturfilmfestivals „Green Screen“ zu sehen, das am Freitag, 23. August, auch im Wyker Kino Station macht. In einer Matinee werden ab 10 Uhr bei freiem Eintritt drei Filme gezeigt, unter denen die Besucher darüber abstimmen können, welcher der Filme den mit 1000 Euro dotierten Publikumspreis des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags erhalten soll.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Aug.2013 | 21:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen