zur Navigation springen
Glückstädter Fortuna

22. November 2017 | 06:49 Uhr

Konzert : Swing, Charme und britischer Humor

vom
Aus der Redaktion der Glückstädter Fortuna

Pasadena Roof Orchestra bringt das Publikum im Theater am Neuendeich zum Tanzen. 20er-Jahre-Hits bis Schmusesongs im Gepäck.

Im Theater am Neuendeich erklangen flotte Swing-Rhythmen – nicht nur aus den 20er und 30er-Jahren, sondern auch moderne Stücke. Denn Duncan Galloway, Bandleader und Sänger des Pasadena Roof Orchestra, schrieb 2013 die Liebesballade „I’m all in you“, die er zusammen mit seiner Band auch auf dem Konzert im Glückstädter Theater spielte. Wenn es um authentische Musik geht, ist das Pasadena Roof Orchestra einzigartig und sucht seinesgleichen. Kunstvolle Arrangements von Komponisten wie Duke Ellington oder Ray Fox liefern den Stoff dazu.

Das Pasadena Roof Orchestra ist eine englische Swing-Tanz-Band. Sie tourte in den vergangenen 45 Jahren rund um den Erdball und spielte jetzt in dem beschaulichen Elbestädtchen. Ein außergewöhnliches Ereignis – denn der Swing als eine Stilrichtung des Jazz zog mit der Musik aus den Goldenen 20ern die Zuhörer in ihren Bann. Die Lieder: „Sweet Gorgia Brown“, „Putting on the Ritz“ oder „Tiger Rag“ animierten die Zuschauer im vollbesetzten Theater, sich rhythmisch dabei im Takt zu bewegen, zu klatschen oder mitzusingen. Der Film „Putting on the Ritz“ aus dem Jahr 1930 machte dieses Lied von Irvin Berlin so weltberühmt, dass sogar Robbie Williams es im vorigem Jahr ebenfalls sang.

Die exzellenten Musiker haben ihre künstlerischen Fähigkeiten alle durch ihr Studium an führenden Konservatorien perfektioniert. Die langjährige gemeinsame Arbeit mit hochklassigen Arrangements führt zu dem unverwechselbaren Klang. Das Ensemble stellte nicht nur seine außerordentliche Musikalität unter Beweis, sondern würzte sie mit auch noch mit einer Prise Esprit, Charme und einem Hauch britischem Humor. Scheinbar mit filigraner Leichtigkeit – zwischendurch ein paar Slapsticks – führte Duncan Galloway seine Band durch den Abend.

Die einzelnen Soli der Musiker honorierte das begeisterte Publikum mit lautem Zwischenapplaus. Beschwingt, leise vor sich hin summend, gingen einige Besuchen zum Ausgang des Theaters.

 

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen