Ein Artikel der Redaktion

Ulsnis Peter Marxsen: Auch nach 30 Jahren gibt er die "Hoffnung" nicht auf

Von ql | 18.02.2013, 03:59 Uhr

Seit 30 Jahren steht Peter Marxsen (Foto rechts) bereits an der Spitze des Männergesangvereins "Hoffnung" Steinfeld-Ulsnis.

Damit aber nicht genug: Nun wurde er bei der Jahresversammlung zum Vorsitzenden wiedergewählt. Sein Stellvertreter Jens Dabbert (links) würdigte dies in einer Laudatio, in der er feststellte, dass der Chor in seiner 110-jährigen Geschichte mehr als ein Viertel dieser Zeit von Marxsen geführt worden sei. "Da rauf kannst du stolz sein - wir als Sänger sind es auch !" Marxsen sei Chorsänger mit Leib und Seele. "Ich habe gar nicht gemerkt, wie schnell die Zeit verging", meinte Marxsen, bevor er zum Jahresbericht kam. Das Programm sei moderner geworden. Und der Applaus der Zuhörer habe sie ermutigt weiterzumachen. Gleichzeitig wies er auf die Überalterung des Chores hin und ermunterte alle Sänger zur Mitgliederwerbung. Musikalisch brachte Chorleiter Peter Jürgensen sein Motto auf den Punkt: "Wir sollten Althergebrachtes erhalten und uns dem Neuen nicht verschließen." Er kündigte für dieses Jahr das Einüben eines deutschen Medleys und weitere afrikanische Lieder an.