Ein Artikel der Redaktion

Frühgeburt in Flensburg Nach tragischem Todesfall ist Kooperation von Diako und Süddänemark ungewiss

Von Antje Walther | 06.09.2021, 19:07 Uhr

Ein dänisches Paar wird über die Grenze in die Diako geschickt, weil in Dänemark kein Platz für die bevorstehende Geburt frei ist. Das Kind stirbt, und eine bürokratische Katastrophe nimmt ihren Lauf.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche