Ein Artikel der Redaktion

Statt 30-Millionen-Euro Maßnahme Altlastsanierung Wikingeck: Keine Chance für günstige Alternative?

Von Joachim Pohl | 29.11.2021, 13:39 Uhr

Anlieger des Wikingecks machen sich stark für eine Alternative bei der Beseitigung der Altlast im Boden. Sie sei sofort umsetzbar, billiger und belaste die Bewohner weniger. Doch der Kreis lehnt das ab.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche