Umweltlabor in Heide : Giftige Gase ausgetreten: Zwei Mitarbeiter im Krankenhaus

Die Feuerwehr ist mit Schutzanzügen im Einsatz.

Die Feuerwehr ist mit Schutzanzügen im Einsatz.

Zwei Substanzen wurden vermengt. Dabei entstanden nitrogene Gase.

Avatar_shz von
18. November 2016, 10:58 Uhr

Heide | Bei einem Unfall mit Chemikalien in einem Umweltlabor in der Schanzenstraße in Heide sind am Freitagvormittag giftige Gase ausgetreten. Wie Heides Wehrführer André Eichert der „Dithmarscher Landeszeitung“ mitteilte, seien offenbar zwei Substanzen zusammengekippt worden, die im Gemisch Stickstoff bilden. Diese seien gesundheitsgefährden. Zwei Mitarbeiter wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Ob und wie schwer sie verletzt sind, ist bislang nicht bekannt.

Die Rettungsleitstelle lobte das umsichtige Verhalten der Firma. Sie hatte das Gebäude sofort räumen lassen und Alarm ausgelöst. Als die Feuerwehr mit einem Gefahrgutzug eintraf, hatten sich die ätzenden Gase bereits verflüchtigt. Eine kleine Restmenge der chemischen Flüssigkeit wurde beseitigt. Der Einsatz war nach eineinhalb Stunden beendet.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert