Zugefallene Autotür : Geesthacht: Feuerwehr befreit Zweijährige aus abgeschlossenem Auto

Rettungssanitäter untersuchen das Mädchen nach ihrer Befreiung aus dem abgeschlossenen Wagen.

Rettungssanitäter untersuchen das Mädchen nach ihrer Befreiung aus dem abgeschlossenen Wagen.

Die Eltern waschen das Auto, die zweijährige Tochter spielt im Auto. Dann fällt die Tür zu und der Schlüssel drinnen.

shz.de von
07. Juli 2018, 16:48 Uhr

Geesthacht | Während Mama und Papa am Sonnabend das Auto von außen putzten, spielte eine Zweijährige auf dem Parkplatz einer SB-Waschanlage in Geesthacht in dem Kombi. Plötzlich fiel die Fahrertür zu – das Mädchen war eingesperrt. Denn der einzige Schlüssel für den Kombi der Familie lag im Auto.

Um 15.23 Uhr baten die Eltern schließlich per Notruf um die Hilfe der Feuerwehr. Auch ein Rettungswagen rückte vorsorglich an. „Wir haben uns entschlossen, ein kleines Fenster der hinteren Fahrertür zu zerstören, um so die Griffe von innen entriegeln zu können“, berichtete Einsatzleiter Heiko Brett. Per Federkörner wurde das Glas zerstört, die Scherben beseitigt und dann mit einem langen Arm erst die hintere und dann die vordere Tür geöffnet. Brett: „Das Mädchen wollte einfach nicht selbstständig öffnen, das wäre durchaus gegangen.“ Doch die Zweijährige weinte und hatte Angst.

Die Besatzung des Rettungswagens begutachtete das Mädchen nach der Rettungsaktion der Feuerwehr, die Kleine war aber unverletzt geblieben und freute sich über etwas Trinkwasser. „Wir mussten handeln, da sich das Auto innen bei dem Sonnenschein schon sehr aufgeheizt hatte", erklärte Brett.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert