Ein Artikel der Redaktion

Abgebrannter Bauwagen Mit dieser Aktion helfen zwei Neunjährige den Tarper Waldkindern nach verheerendem Feuer

Von Peter Mai | 09.11.2022, 12:12 Uhr

Die beiden Schüler Jesper und Mika unterstützen die „Waldeulen“ – denn mit dem Bauwagen des Kindergartens wurden auch Spielgeräte bei einem Feuer zerstört.

Hinter dem Holzzaun mit den bepflanzten Gummistiefeln fehlt am Treffpunkt der „Waldeulen“ der schöne, knallgelbe Bauwagen, gerade jetzt, wenn der Winter naht. Zwar spielen die Kinder des Tarper Waldkindergartens fast nur im Wald, doch ihren Bauwagen vermissen sie. Seit Monaten.

Es war an einem Sonntagabend im August, als Zeugen Rauch am Gelände des Waldkindergartens aufsteigen sahen. Der Bauwagen der Kinder wurde beim Brand vernichtet – und damit auch ein Teil der Spielgeräte.

Schüler starten Sammel-Aktion

Auf eine solche Idee muss man erst einmal kommen: Jesper und Mika, zwei neunjährige
Schüler aus Tarp, haben Kastanien gesammelt. Diese fanden sie unter der großen Kastanie am Landgasthof, bei „Antje am Karpfenteich“, wie sie es nannten und bei weiteren Bekannten.

Mit diesem Schatz stellten sie sich an drei Tagen bei Wind und Wetter auf den Parkplatz bei
Edeka Böhme und boten die Kastanien gegen eine Spende den Kunden an. „Wir sammeln Geld für den Waldkindergarten“, erklärten sie den zahlreichen Menschen. Viele nahmen Kastanien gegen eine Spende, andere spendeten, ohne den Gegenwert in Form von Kastanien zu nehmen.

Traurig über Verlust des Bauwagens

Am Ende hatten die beiden aufgeweckten Schüler 350 Euro eingesammelt. Diese Summe wurde nun der zweiten Vorsitzenden vom Waldkindergarten Tarp Daniela Helmholz übergeben. Beide wurden zu ihrer Kindergartenzeit nicht im Waldkindergarten betreut.

„Der Bauwagen fehlt den Kindern schon sehr“, erklärt Daniela Helmholz. Normalerweise seien die Kinder im Wald unterwegs, lassen sich durch Wetterunbilden nicht stören. Wenn es allerdings während der Waldtouren in der schlechteren Jahreszeit regnete, konnten sich die Kinder im Bauwagen umziehen, trockene Sachen anziehen. Der Verlust des Wagens wiegt schon schwer. Mit dem Bauwagen verbrannten ja auch Papiere, Spielgeräte und weitere Utensilien.

Jetzt steht der obligatorische Bollerwagen unter einem provisorischen Holzunterstand, damit er nicht auch noch irgendwann „weggefunden“ wird. Von der Spende sollen jetzt wieder einige Spiele und andere dringend benötigte Geräte gekauft werden.

Noch keine Kommentare