A7-Auffahrt : Zwei Verletzte bei Unfall auf B200 bei Handewitt

Einer der beiden Unfallwagen. Die beiden Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Einer der beiden Unfallwagen. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Die Autos kollidierten an einer Kreuzung. Ein Mann und eine Frau wurden ins Krankenhaus gebracht.

shz.de von
19. August 2016, 15:15 Uhr

Handewitt | Bei einem Verkehrsunfall sind am Freitagmittag auf der B200 nahe Handewitt (Kreis Schleswig-Flensburg) zwei Autofahrer verletzt worden. An der Auffahrt zur A7 stießen zwei PKW auf einer Kreuzung zusammen. Die Unfallursache ist noch nicht klar - möglicherweise hatte ein Fahrer dem anderem die Vorfahrt genommen. Ein drittes Fahrzeug wurde durch umherfliegende Fahrzeugteile beschädigt. Mehrere Rettungswagen und ein Hilfeleistungsfahrzeug der Flensburger Berufsfeuerwehr wurden an den Unfallort geschickt.

Versorgt werden mussten durch den Rettungsdienst zwei Personen, die jeweiligen Fahrer der beiden Unfallfahrzeuge. Beide, ein Mann und eine Frau, wurden in ein Flensburger Krankenhaus gebracht. Die Berufsfeuerwehr Flensburg nahm auslaufende Betriebsstoffe auf. Die nicht mehr fahrbereiten Unfallfahrzeuge wurden durch ein Abschleppunternehmen geborgen.

Nach dem Unfall kam es auf der B200 im Bereich der Anschlussstelle zur A7 zu Verkehrsbehinderungen. Eine Anfangs eingerichtete Vollsperrung konnte kurz darauf aufgehoben werden, der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen