Messerattacke in Zug aus Hamburg : Zwei Schwerverletzte und ein Toter am Flensburger Bahnhof

Am Bahnhof in Flensburg hat sich ein tödlicher Zwischenfall ereignet. Der Bereich ist weiträumig abgesperrt.

von
30. Mai 2018, 21:15 Uhr

 

Flensburg | Der Bahnhof in Flensburg ist nach einem tödlichen Zwischenfall aktuell gesperrt. Wie Hanspeter Schwartz von der Bundespolizei in Flensburg auf Nachfrage von shz.de mitteilte, sind zwei Personen in einem Zug aus Hamburg bei einer Messerattacke schwer und eine Person tödlich verletzt worden. Weitere Angaben können derzeit nicht gemacht werden, sagte Schwartz.

Polizisten sichern den Bahnsteig.
Sebastian Iwersen
Polizisten am Bahnsteig.
 

Nach Informationen der „Bild“-Zeitung soll die Polizei den Angreifer erschossen haben. Zuvor habe der Angreifer eine Person in einem Waggon attackiert.Nach Ankunft des Intercity aus Hamburg im Flensburger Bahnhof sollen dann gegen 19.06 Uhr zwei Polizisten hinzugekommen sein, die ebenfalls angegriffen wurden. Eine Polizistin sei dabei verletzt worden, ihr Kollege erschoss den Mann laut „Bild“ daraufhin. Über den Täter ist bisher nichts bekannt.

Eine Polizistin soll den Angreifer erschossen haben.
Sebastian Iwersen

Eine Polizistin soll den Angreifer erschossen haben.

 

Der Bahnhof ist weiträumig abgesperrt worden. Derzeit fahren keine Züge. Rettungskräfte und die Polizei sind vor Ort. Die Hintergründe sind bislang unklar.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert