Kommunalwahl in Flensburg : Zwei Bewerber bei der SPD

Abstimmung: In der Flensburger SPD läuft die Meinungsbildung zu wesentlichen Fragen zur Kommunalwahl noch.
Abstimmung: In der Flensburger SPD läuft die Meinungsbildung zu wesentlichen Fragen zur Kommunalwahl noch.

Kandidaten und Wahlprogramm werden auf einem Parteitag am 3. Februar bestimmt

Carlo Jolly. von
05. Januar 2018, 18:16 Uhr

In diesem Frühjahr wird eine neue Ratsversammlung gewählt. In einer Serie stellen wir vor, wie weit Flensburgs Parteien mit den Vorbereitungen sind, nennen thematische Schwerpunkte und stellen – sofern schon benannt – die Kandidaten für die Wahl am 6. Mai vor. Heute: die SPD.


Hat Ihre Partei bereits komplett oder in Teilen eine Liste für die Kommunalwahl in Flensburg aufgestellt? Wenn nicht, wie ist der Zeitplan für die Aufstellung?
Der SPD-Kreisverband Flensburg wird seine Kommunalwahlliste am 3. Februar beschließen.

Hat Ihre Partei bereits komplett oder in Teilen die Wahlkreisdirektkandidaten für die Kommunalwahl aufgestellt? Wenn nicht, wie ist der Zeitplan für die Aufstellung?
Die Wahlkreiskandidaten werden auch auf dem Kreisparteitag am 3. Februar gewählt. Die Ortsvereine der Flensburger SPD haben die Bewerber für die Wahlkreise in ihrem Gebiet aber bereits nominiert.

Gibt es schon ein Kommunalwahlprogramm oder Teile davon? Wenn nicht, wie ist der Zeitplan?
Das Kommunalwahlprogramm ist zur Zeit in Arbeit und wird in den verschiedenen Gremien und Gliederungen unser Partei diskutiert. Die Beschlussfassung erfolgt ebenfalls am 3. Februar.

Nennen Sie drei zentrale Ziele Ihrer Partei, mit der Sie auf jeden Fall in den Wahlkampf gehen werden und in den Flensburger Rat einziehen wollen.
– – –


Mit welchem Spitzenkandidaten wollen Sie in den Wahlkampf ziehen?

Um die Spitzenkandidatur mit dem Ziel, die SPD-Ratsfraktion anzuführen, bewerben sich Helmut Trost, bisheriger Fraktionsvorsitzender, und Florian Matz, Kreisvorsitzender und Ratsherr.


Sollte Ihre Partei die größte Ratsfraktion stellen: Wer würde dann Stadtpräsident oder Stadtpräsidentin?
Für den Fall, dass die SPD die stärkste Fraktion stellt, soll die bisherige stellvertretende Stadtpräsidentin Inge Krämer Stadtpräsidentin werden. Nächste Folge: CDU

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen