zur Navigation springen

Auslobung : Zum Wohle der Kleinsten: Drei Preise als Ansporn

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Bewerbungen für den Kinderfreundlichkeitspreis 2013 noch bis Ende Oktober möglich

shz.de von
erstellt am 10.Sep.2013 | 07:00 Uhr

Es kann die Omi von nebenan, die für den guten Zweck strickt, genauso treffen wie ehrenamtliche Trainer im Jugendsport oder „etablierte“ Institutionen – die Waldjugend etwa oder das Kinderhospiz. Auch in diesem Jahr wird wieder der Kinderfreundlichkeitspreis verliehen, zum bereits sechsten Mal. Es locken insgesamt etwa 2000 Euro, der erste Preis ist mit der Hälfte dieser Summe dotiert. Wie im letzten Jahr sollen drei Preisträger ausgezeichent werden.

Der Kinderfreundlichkeitspreis wird vergeben von den Stadtwerken Flensburg; die Organisation der Vergabe hat das Bündnis für Familie in der Region Flensburg übernommen. „Jeder kann jemanden vorschlagen, auch sich selbst“, sagt Birgit Lunde vom Organisationsteam. „Das kann genauso eine Einzelperson sein wie eine Organisation oder ein Projekt.“

Voraussetzung ist in jedem Fall, dass sich die Kandidaten mit der Verbesserung der Lebensverhältnisse für Kinder bis zu 18 Jahren befassen. Das sollte in einer Bewerbung auch ausführlich dargelegt werden. „Ein Satz reicht nicht“, stellt Birgit Lunde klar. Anonyme Vorschläge haben keine Chance. „Der Absender muss klar und deutlich erkennbar sein.“ Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2013.

Die Projekte müssen sich im Bereich der Stadt Flensburg oder direkt angrenzenden Gemeinden, also etwa in Harrislee, Glücksburg oder Hürup befinden. 25 Vorschläge gab es 2012. Birgit Lunde hofft in diesem Jahr auf eine mindestens ebenso große Resonanz. „Das Ehrenamt im Kinder- und Jugendberich ist unverzichtbarer Bestandteil der Gesellschaft.“

Über die Gewinner wird eine vielfältig besetzte Jury entscheiden. Sieben Stimmen befinden letztlich über die Vergabe – sie kommen aus den Bereichen Politik, Schule, Presse und Handwerk, auch die Stadtwerke, der Runde Tisch für Migration und das Bündnis für Familie entsenden einen Vertreter.

Am 21. November um 15 Uhr wird es spannend. Dann erfolgt die Preisverleihung im feierlichen Rahmen in den Räumen der Stadtwerke.

 

 

>Vorschläge bitte begründen und an info@familie-ganz-oben.de oder postalisch an: Haus der Familie, Wrangelstraße 18, 24937 Flensburg. Telefonische Nachfragen unter Telefon 0461-503260.

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen