Standpunkt : Zukunftsthema Klinik-Hygiene

Multiresistente Bakterien sind auf dem Vormarsch, der effektive Einsatz von Antibiotika ist zu einer hochkomplexen Angelegenheit geworden. Die Grundregeln der Hygiene sind nach wie vor bedeutend.

shz.de von
29. April 2014, 08:00 Uhr

„Krank durchs Krankenhaus“ – derart plakativ wird gern ein Problem überschrieben, das seit Jahren in bundesdeutschen Krankenhäusern grassiert. Tatsächlich ist das Problem virulent. Die Behauptung des AOK-Bundesverbandes, es würden jährlich 18 800 Patienten durch Behandlungsfehler und Infektionen zu Tode kommen, weist die Ärzteschaft jedoch energisch zurück. Doch auch wenn es kein belastbares Zahlenmaterial gibt – die Zahl der Fälle steigt bedrohlich an. Arbeitsplatzabbau, Kostendruck und Arbeitsverdichtung erhöhen das Risiko, im Krankenhaus zu erkranken. Das ist nicht nur in der Diako so; das Thema Krankenhaus-Hygiene wird medizinische Einrichtungen bundesweit auf Jahrzehnte intensiv beschäftigen. Multiresistente Bakterien sind auf dem Vormarsch, der effektive Einsatz von Antibiotika ist zu einer hochkomplexen Angelegenheit geworden. Es geht jetzt nicht nur darum, nach skandinavischem Vorbild mehr Geld in die Ausstattung von Kliniken und spezialisiertes Personal zu pumpen. Jeder Patient und Besucher kann zu einer Entschärfung der Situation beitragen – indem der die einfachen Grundregeln der Hygiene beherzigt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen