Feuer in Jürgensby : Wohnungen ausgebrannt

Kappelner Straße: Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle.
Kappelner Straße: Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle.

Hoher Schaden durch ein Feuer in Jürgensby. Die Berufsfeuerwehr meldet keine Verletzten.

shz.de von
22. August 2015, 09:00 Uhr

Flensburg | Ein Wohnungsbrand im Stadtteil Jürgensby hat am Freitagnachmittag hohen Schaden angerichtet. Aus noch ungeklärter Ursache war das Feuer in einer Parterrewohnung ausgebrochen.

Die ersten Notrufe gingen gegen 16.45 Uhr bei der Rettungsleitstelle in Harrislee ein. Anwohner berichteten von Flammen und einer starken Rauchentwicklung aus einer Wohnung und einem komplett verqualmten Treppenhaus. Da zunächst nicht bekannt war, ob möglicherweise Menschen durch den Brandrauch in der Wohnung im ersten Obergeschoss des Gebäudes eingeschlossen sind, wurden neben dem Löschzug der Berufsfeuerwehr auch insgesamt drei Rettungswagen und der Notarzt alarmiert. Als die ersten Rettungskräften eintrafen, befanden sich jedoch glücklicherweise keine Menschen mehr in dem Gebäude, so dass auch keine Verletzten zu beklagen sind.

Der Brand konnte von der Feuerwehr schnell gelöscht werden, die Wohnung im Erdgeschoss brannte jedoch völlig aus. Auch die zweite Wohnung in dem Haus im ersten Stock wurde durch den Brandrauch so schwer beschädigt, dass sie vorerst unbewohnbar ist.

Brandursache und Schadenshöhe sind bislang noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen