zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

24. November 2017 | 12:36 Uhr

Glücksburg : „Wir nehmen alles mit“

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Glücksburger Senioren sind glücklich über das vielfältige Angebot der AG für Ältere Bürger.

Glücksburg | Beworben hat sie sich nicht um diese Aufgabe. Aber als Pastor Thomas Rust sie fragte, hat sie sofort „Ja“ gesagt. Angela Lops, 46, Gemeindesekretärin, leitet seit mehr als einem Jahr die Glücksburger AG für Ältere Bürger. „Ich wollte helfen zu verhindern, dass eine gute langjährige Einrichtung verloren geht“, sagt sie.

Die AG hat es sich zur Aufgabe gesetzt, einmal in der Woche kostenlos ein interessantes Angebot nicht nur für ältere Menschen zu bieten. Zwischen 30 und 50 Personen sind es pro Treffen, das Alter 70 plus. Immer dienstags von 15 bis 15.30 Uhr wird im Gemeindehaus der Kirche, Waldstraße 11, Kaffee oder Tee gratis ausgeschenkt. Den Kuchen bringt man selber mit. Oft gibt es einen Vortrag, oder es wird gesungen, gebastelt und gespielt.

„Die Erwartungen waren hoch“, sagt Lops. Rund 40 Jahre war Historiker Rolf Glawischnig vor ihr Leiter der AG, bis er aus Altersgründen aufhörte. An seiner Seite wirkte Elke von Hassel. Einige Referenten konnten Lops und ihre Mitstreiterin Kirsten Erichsen, 50, zum Weitermachen gewinnen. So gab es 2016 einen Vortrag über den Theologen und NS-Gegner Dietrich Bonhoeffer und vor kurzem einen über Emil Nolde und dessen versteckte Bilder. „Zu solchen Anlässen sieht man auch mal ganz andere Gesichter“, sagt Erichsen. „Wenn gebastelt wird, haben etwa nur 15 bis 20 Personen ihren Spaß.“

Das Ehepaar Werner, 78, und Regina Fischer, 75, kommt seit fünf Jahren zu den Treffen. Es sei gut, zu einer Gemeinschaft zu gehören, sagen sie. Viele der Vorträge finden sie „unheimlich interessant.“ Helene Maiwald, 93, kommt bereits seit 30 Jahren und trifft stets mehrere Freundinnen. „Wir nehmen alles mit, was kommt“, sagt sie dankbar darüber, dass das Programm weitergeht. Dazu gehören in diesem Jahr ein Ausflug nach Nordstrand und eine viertägige Reise in den Harz.

Hinter der AG stehen die evangelische und die katholische Kirche Glücksburgs, die Awo, das DRK und die Stadt.

> Am Dienstag, 9. Mai, referiert Johannes Schaer zum Thema „Enkeltrick und andere Maschen“.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen