Hochwasser : Wintersturm treibt das Ostseewasser in den Flensburger Hafen

Der heftige Wind aus Ost sorgte für das erste Hafen- und Strandhochwasser des neuen Jahres

shz.de von
20. Januar 2014, 16:13 Uhr

Hochwasser im Flensburger Innenhafen: 614 Zentimeter meldete der Pegel der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung gestern Abend für Flensburg kurz vor 20 Uhr – mehr als 1,10 Meter über dem mittleren Wert. Und noch stieg das Wasser an. Für das Westufer bedeutete dies einen Wasserstand unmittelbar an der Kaikante. Der Schiffbrückenparkplatz stand bereits zum Teil unter Wasser, die ersten Pkw waren schon nicht mehr trockenen Fußes zu erreichen. An den Norderhofenden war der Durchgang neben der Bärenhöhle bereits komplett unter Wasser. An der Hafenspitze ragten noch zwei Stufen aus dem Wasser. Vor allem für die westliche Ostsee waren Pegelstände von mehr als einem Meter über dem mittleren Wasserstand vorhergesagt worden. In Solitüde waren schon mittags Teile des Strands  überflutet; der Hundestrand stand komplett unter Wasser.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen