Polizei Flensburg : Wilde Verfolgungsjagd: Männer täuschen Raub von 30.000 Euro vor

Nachdem einem 29-Jährigen das Geld entrissen wurde, rannte er dem Täter hinterher. Erst ein Autofahrer konnte ihn stoppen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

23-90948786_23-97656317_1525877015.JPG von
13. Januar 2020, 15:17 Uhr

Flensburg | Mit 30.000 Euro spaziert am Freitagmittag, 10. Januar, ein Passant durch den Südergraben. Das Geld habe er gerade bei der Bank abgehoben. Er transportiert es gut getarnt in einem Beutel. Plötzlich der Sch...

eFrnuglbs | Mti 03.000 rEou riszteap am tterimi,tFggaa 0.1 au,Jnar ine Psasnta cuhrd dne eSünr.adegbr Das Geld habe re eaedrg ebi rde nBka bebgea.noh rE snetarotrpitr es tug terngta in enemi ut.eleB lzciPhtöl der h:occSk dnJmae clchtsihe ichs na nih rnhea ndu teßnriet mih die sec.Tah

Um eisn deGl uz nert,te tsi rde gi29-Järeh tlau iioelzP mde tärTe ni igucntRh rnrboregdeaN rehirethn agtgje – enenSz, ewi ni eniem K.iimr Innrwgaedn bigt rde gnjeu Mnan rvo rpusEcöhfng a.uf

wtUearrtene fHeli

uZr eHlif eis mih nnda brea nei älfiugzl moeeeomiknvbrdr und rareetoucigr Arauhoretf eegnmmok. rE aehb seienn Wenag glsltteaeb und ktredi die Vlgrufoneg uhdcr den siieaglgtnegeingH mmoeuaf.nneg nI der nrGeoß ßetSar onntke er end iebD onpsept – dun enei reeel hTcase ecrhis lts.nele asD dlGe hbea erd iJ2-reäh8g nicth mehr in dre rvzuo gentneeohls chsTae tehabg. ieW re sad os llshenc endrchsnvwie eslsna n?nkeot

Eumrttnenlig red unerFrsgleb ilzoiPe hrnacbet hcLti sin kn:ueDl sDa lnireticemveh pfOre etath ctcähiahslt übre 030.00 URE aebgeonbh und tim eesnmi eantBennk edn bRua eisetz.ninr sDa ldeG anfdbe hsci ebra eberist ebi med J2g-hnr9eiä im A.out

aZwr dtfreu eiesdr ads ldGe b,eehnlta nlrlgiesda rdiw genge hni ndu nensei teBknnnea ewneg sde hsäVentcorus eiren fSaatttr me.teritlt

HM XLT cBlok | utmlilhiBntooacr üfr rleitkA

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert