zur Navigation springen

Naturkundemuseum Flensburg : Wie man eine Tintenspinne zum Krabbeln bringt

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Spektakuläre Experimente zum Selbermachen – heute Fledermausführung im Eiszeithaus

Haben Sie schon einmal einen Luftballon ohne Luft aufgepustet? Oder Tinte in öliges Wasser tropfen lassen, bis lustige Figuren entstehen? Werner Barkemeyers Ferienangebote verfolgen eine pädagogische Idee: Die aktive Teilnahme von Kindern und Jugendlichen an praktischen Experimenten erhöht das Verständnis für naturwissenschaftliche Phänomene, ist sich der Leiter der Naturwissenschaftlichen Museums sicher.

Wer also Spaß und Interesse an aufregenden Tests und Proben hat, war am Mittwoch im Naturkundemuseum genau richtig. Mit dem Kinderprogramm „Witzige Experimente“ stellte Biologin Kerstin Meise physikalische und chemische Naturereignisse Kindern unkompliziert vor. Eben Experimente wie einen Luftballon aufblasen ohne Luft oder eine „Tintenspinne“ im Wasser erzeugen.

Das machte den Kindern besonders viel Spaß – und sie staunten nicht schlecht, als sie sahen, wie mit wenig Aufwand interessante Naturereignisse entstehen. „Wir geben uns große Mühe, den Kindern altersgemäß verschiedene Phänomene spannend und aufregende zu zeigen“, sagt Meise. Spielend einfach kann man die Experimente sogar zu Hause nachmachen. Alle Materialien findet man im üblichen Haushalt. August (7) war mit seinem Großvater Horst Holler gekommen: „Es macht sehr viel Spaß und wir freuen uns, dass ein solches Ferienprogramm angeboten wird“, erklärte der Opa. Auch der Schüler ist begeistert.

Für Museen sind Mitmachangebote wie Experimente oder Bastelaktionen, die sich an Kinder und Jugendliche richten, besonders wichtig, glaubt der Museumsleiter. Und der zunehmend anspruchsvollen Stammkundschaft wolle das Museum immer wieder neue Angebote machen. Die Hoffnung der Museumsmacher: „Kinder beschäftigen sich intensiver mit den Themen des Naturkundemuseums, wenn sie aktiv daran teilnehmen. Mit Spiel und Spaß sollen den Kindern natürliche Phänomene anschaulich vermittelt werden“, sagt Werner Barkemeyer.>Es gibt auch Angebote für die gesamte Familie, wie heute Abend die Fledermausführung im Eiszeithaus. Beginn ist um 20.15 Uhr. Vortrag und Parkexkursion 5 Euro, ermäßigt 3 Euro, nicht bei Regen oder Wind. Anmeldung wird empfohlen: 0461-852504 oder 852577.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 04.Aug.2017 | 07:24 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen