Flensburger Tageblatt im Messenger : WhatsApp und Co.: Nachrichten aus Flensburg direkt aufs Handy

Per Whatsapp informiert: der neue Service vom „Flensburger Tageblatt“.

Per WhatsApp informiert: der neue Service vom „Flensburger Tageblatt“.

Kompakt und schnell: Erhalten Sie die wichtigsten Neuigkeiten aus Flensburg von Montag bis Freitag bequem auf Ihr Handy.

Avatar_shz von
23. April 2019, 16:05 Uhr

Flensburg | Was passiert in Flensburg? Welche Neuigkeiten bewegen die Fördestadt? Mit dem neuen Newsletter vom „Flensburger Tageblatt“ bleiben Sie auf dem Laufenden. Die Stadt-Redaktion informiert Sie per WhatsApp von Montag bis Freitag über die wichtigsten und interessantesten Nachrichten. Unser Newsletter erscheint immer nachmittags gegen 16 Uhr. Los geht es an diesem Mittwoch. Die Anmeldung ist kostenlos.

WICHTIG: Nachrichtenportale dürfen spätestens ab dem 7. Dezember 2019 keine Newsletter mehr per Whatsapp verschicken. Hier erklären wir, welche Alternativen wir WhatsApp-Nutzern bereits bieten.

Haben Sie Fragen, Kritik oder möchten Sie der Redaktion ein Thema vorschlagen? Nach der Anmeldung können Sie uns direkt über Ihren Messenger kontaktieren, indem Sie eine Nachricht als Antwort auf den Newsletter schicken.

Die Anleitung Schritt für Schritt:

  1. Wählen Sie in der unten stehenden Box aus, über welchen Kanal Sie unsere Neuigkeiten bekommen möchten. Neben WhatsApp im Angebot: der Facebook-Messenger, Insta und Telegram. Alle Newsletter sind bei den vier Kanälen gleich.
  2. Folgen Sie der angezeigten Anleitung, nachdem Sie ihren Messenger gewählt haben. Es ist wichtig, dass Sie unsere Nummer in Ihren Kontakten speichern – beispielsweise unter „Flensburger Tageblatt“. Damit stellt der Messenger sicher, dass Sie auch wirklich die Nachrichten unserer Redaktion erhalten wollen und keinen Spam bekommen.
  3. Sie erhalten über den Messenger eine Willkommensnachricht von uns. Über den darin enthaltenen Link können Sie die Nachrichten des „Flensburger Tageblatts“ aktivieren.

Erhalten Sie bereits den Whatsapp-Newsletter von shz.de, müssen Sie sich nicht erneut anmelden. Sie erhalten stattdessen am Mittwoch eine Nachricht von uns mit allen weiteren Informationen.

Über folgende Befehle können Sie unseren Service steuern:

  • „Start“: Mit diesem Befehl starten Sie den Newsletterempfang
  • „Stopp“: Hiermit stoppen Sie den Newsletterempfang und werden zeitnah aus dem Verteiler ausgetragen
  • „Kategorie“: Hiermit aktivieren oder deaktivieren Sie Nachrichten vom „Flensburger Tageblatt“ zusätzlich zum Angebot von shz.de.
  • „Alle Daten löschen“: Mit diesem Befehl stellen Sie einen Löschantrag und wir werden schnellstmöglichst alle Ihre Daten auf unseren Servern löschen

Was passiert mit meiner Smartphone-Nummer?

Wir nutzen Ihre Nummer nur, um Ihnen die oben beschriebenen Nachrichten per WhatsApp, Telegram, Insta oder den Facebook-Messenger zu schicken. Wir behandeln Ihre Daten vertraulich, rufen Sie nicht darüber an oder stellen Ihre Nummer Dritten zur Verfügung. Eine ausführliche Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Unseren Messenger-Service stellen wir Ihnen in Zusammenarbeit mit der MessengerPeople GmbH mit Sitz in München zur Verfügung. WhatsApp, Telegram, der Facebook-Messenger und Insta dienen lediglich als Nachrichten-Plattform, es besteht keine Kooperation mit Whatsapp, Telegram, Insta oder dem Facebook-Messenger.

Daten, die unser Dienstleister von Ihnen automatisch erfasst, nachdem Sie Ihre Telefonnummer eingetragen haben und diese übertragen wurde, beinhalten Ihren bei Whatsapp, Telegram, dem Facebook-Messenger und Insta hinterlegten Benutzernamen (der Ihren Vor- und Nachnamen enthalten kann), Ihre Telefonnummer, Ihr Nutzungsgerät, alle an den Dienst gesendeten Nachrichten sowie die Nachrichten, die Sie gelesen und angeklickt haben.

Diese Daten helfen dem „Flensburger Tageblatt“ dabei, Ihnen individuelle Nachrichten anhand Ihrer Präferenzen zu senden.

Weitere Informationen, die Sie über den jeweiligen Chat individuell zur Verfügung stellen, werden automatisch gespeichert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert