Langballig : Werkhalle statt Baumarkt

Carsten Wischhöfer und seine Frau Ramona engagieren sich auf dem ehemaligen Gelände des Baumarktes in Langballig.
Carsten Wischhöfer und seine Frau Ramona engagieren sich auf dem ehemaligen Gelände des Baumarktes in Langballig.

Der Baumarkt in Langballig fiel vor zwei Jahren einem Brand zu Opfer. Jetzt errichtet ein Zimmererbetrieb auf dem Gelände eine Werkshalle.

Avatar_shz von
16. Oktober 2018, 16:55 Uhr

Es war ein Großbrand, dem am 8. Juni 2016 der Baumarkt in Langballig zum Opfer fiel. Relativ schnell entschied sich die Team AG, auf den Wiederaufbau zu verzichten und den Standort aufzugeben, was bei der Bevölkerung nicht nur auf Bedauern, sondern auch auf erhebliches Unverständnis stieß. Mehr als zwei Jahre lang lag dann das Grundstück unmittelbar an der Nordstraße (B 199) brach. Jetzt allerdings regt sich dort wieder etwas. Genau an der Stelle, wo früher der Baumarkt stand, errichten Carsten Wischhöfer und seine Frau Ramona, Inhaber eines örtlichen Zimmererbetriebes, zurzeit eine Stahlkonstruktion: „Das wird unsere Werkshalle.“ Von dem ursprünglich etwa 8000 Quadratmeter großen Team-Gelände hat er 3300 Quadratmeter erworben. Der Rest ging an drei andere Parteien. Das ist zum einen der Yachtclub Langballigau, der so eine weitere Zufahrt erhält. Dies gilt auf der westlichen Seite auch für den zweiten Käufer, die Hauptgenossenschaft (HaGe) Nord. Die im hinteren Bereich des Geländes stehende frühere Holzhalle der Team AG, die bei dem Brand nicht beschädigt wurde, haben zwei Handwerker erworben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen