Classic Lounge Concert in Flensburg : Werfthalle wird zum Konzertsaal

Festlich illuminiert – so wird sich die Werfthalle auch wieder bei der Classic Lounge 2014 am 29. und 30. August präsentieren.
Foto:
1 von 2
Festlich illuminiert – so wird sich die Werfthalle auch wieder bei der Classic Lounge 2014 am 29. und 30. August präsentieren.

Vokalsolisten und Sinfonieorchester an zwei Abenden bei R & B-Classics / Start der Serie zur Vorstellung der sechs Solisten

shz.de von
13. August 2014, 08:23 Uhr

Sechs Solisten treffen auf sieben Planeten – das ist das Szenario beim großen spätsommerlichen Konzertereignis in der Werfthalle der Robbe & Berking-Classics. In der Neuauflage der „Classic Lounge“ von 2013, die in diesem Jahr sogar über zwei Abende geht, werden sowohl Freunde der klassischen Musik als auch Anhänger der regionalen Popszene angesprochen. Das von Peter Sommerer geleitete Schleswig-Holsteinische Sinfonieorchester wird durch elf Streicher von Sønderjyllands Symfoniorkester ergänzt.

Die Protagonisten Andreas Fahnert, Jens Lohmann und Peter Sommerer haben das hierzulande eher selten live gespielte Orchesterwerk „The Planets“ des englischen Komponisten Gustav Holst ausgesucht. In sieben Sätzen werden die Planeten Mars, Venus, Merkur, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun klanglich vorgestellt.

Die Sätze wechseln ab mit Auftritten der sechs Gesangssolisten. Sie haben sich in den vergangenen Jahren zu Perlen der Szene gemausert – wenn sie es nicht schon von vornherein waren. Jeder von ihnen hat eine große Fangemeinde, alle zusammen decken ein großes Spektrum an Stilen und Genres ab. In einer kleinen Serie stellt das Flensburger Tageblatt sie vor; den Anfang macht heute der in Flensburg lebende Engländer Guy Roberts.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert