zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

22. Oktober 2017 | 21:48 Uhr

Weihnachtsmusik im Schloss

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Pianist Rico Gatzke und 70 Musiker der Region spielen zum Wohl des historischen Gebäudes Werke von Buxtehude, Corelli und Haydn

shz.de von
erstellt am 12.Dez.2013 | 07:54 Uhr

Der Freundeskreis Schloss Glücksburg richtet am Sonnabend, 14. Dezember, das jährliche Weihnachtskonzert im Schloss aus. Mit dem Erlös möchte der Verein die Renovierung von Wasserschäden bezahlen, die in Folge des Orkans „Christian“ Ende November im Schloss entstanden sind. Das stimmungsvolle Programm gestalten ab 17 Uhr die Kantorei Glücksburg, das Kammerorchester Scheersberg, Musiker des Posaunenchors Glücksburg mit Streichern und Solisten.

Der Chor feilte dieser Tage noch an Feinheiten für „Das neugeborene Kindelein“ des deutsch-dänischen Organisten Dietrich Buxtehude (1637-1707). Die 20-minütige Weihnachtskantate haben die 45 Sängerinnen und Sänger mit ihrem Chorleiter Manfred Plath zum ersten Mal einstudiert. Gleiches gilt für Laudate Dominum von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) und Panis Angelicus von César Franck (1822-1890). Dabei übernimmt die Glücksburgerin Christiane Locklair die Sopranpartien. Die Mozart-Motette Ave verum Corpus tragen Chor und Orchester gemeinsam vor.

Die gut 20 Streicher des Kammerorchesters Scheersberg sorgen für den Auftakt des musikalischen Vortrags. Zusammen mit Doris Böhm und Detlef Krull (Violinen) und Anja Krueger (Cello) stimmen sie die Weihnachtsmusik Nr. 3 von Georg Friedrich Händel (1685-1759) an. Bevor das Publikum mit einem gemeinsam gesungenen Weihnachtslied in die Pause entlassen wird, ergreift Rico Gatzke die Tasten. Der Dozent der Musikhochschule Rostock spielt das Klavierkonzert D-Dur (Hobokenverzeichnis 18 Nr. 11) von Joseph Haydn (1732-1809).

Nach der Pause stimmen die Streicher das Concerto grosso D-Dur opus 6 Nr. 4 von Arcangelo Corelli (1653-1730) an, bevor Chor und Orchester mit Buxtehudes Weihnachtskantate für den Abschluss der adventlichen Musik sorgen. Eintrittskarten können online auf www.reservix.de, bei der Tourist-Info Glücksburg und dem sh:z-Kundencenter für 15 (ermäßigt 12) Euro erworben werden. An der Abendkasse kosten sie 17 (15) Euro.

Die Reihe der Weihnachtskonzerte im Schloss Glücksburg begann vor vielen Jahren mit musizierenden Schülern. Unter der Leitung ihres Musiklehrers Manfred Plath stimmten Flensburger Goetheschüler und Eltern alljährlich in der Kapelle des Hauses die Menschen auf das Weihnachtsfest ein. Das machte den Freundeskreis des Schlosses hellhörig und er übernahm das Konzertereignis 2001, erinnert sich Vorstandsmitglied Elke von Hassel. Mit dem Konzert pflege der Verein die Bindung der Menschen zu dem wunderschönen Denkmal, erklärt von Hassel. Den musikalischen Part besorgen inzwischen Laien und Profis der Region, unter der Leitung von Manfred Plath.

Der Lehrer ging 2005 nach 37 Jahren Schuldienst in Pension. Sein musikalisches Engagement hing er jedoch nicht an den Nagel, er leitet weiterhin das Kammerorchesters Scheersberg. Zusätzlich übernahm er die Leitung der Kantorei Glücksburg von Kirchenmusiker Hans-Martin Willy, der sich aus gesundheitlichen Gründen zurückzog. Für Sonnabend wünscht sich der Glücksburger nur eines: „Ich bin zufrieden, wenn alles leistungsmäßig so klappt, wie es sollte.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen