Kolumne Fördeschnack : Warum Straßenmarkierungen das Groschengrab Flensburgs sind

Annika Kühl von 22. Mai 2020, 15:55 Uhr

shz+ Logo
Am Lornsendamm hat der Markierer ganze Arbeit geleistet und für eine klare Abgrenzung zwischen Fußgängern und Radfahrern gesorgt.

Am Lornsendamm hat der Markierer ganze Arbeit geleistet und für eine klare Abgrenzung zwischen Fußgängern und Radfahrern gesorgt.

In Flensburg kosten Markierungen für Bike Lanes ein Vielfaches von dem, was in anderen Städten dafür aufgerufen wird.

Flensburg | Der Fördeschnack ist eine wöchentliche Rubrik, die Themen rund um Flensburg aufgreift. In dieser werden aktuelle Ereignisse und Probleme glossierend kommentiert. Sie ist eine teure Extrawurst: Die geplante Sonderfahrspur für Radfahrer. Aber gleichzeitig ein Schritt in eine längst überfällige Verkehrswende und mehr Platz auch für Fußgänger, sag...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen