Nieby : Warteliste für die Naturkita

Neuer Vorsitzender des Trägervereins des Wald- und Naturkindergartens Geltinger Birk ist der 45-jährige Gordi Homm (hinten, Mitte)
Neuer Vorsitzender des Trägervereins des Wald- und Naturkindergartens Geltinger Birk ist der 45-jährige Gordi Homm (hinten, Mitte)

Gordi Homm ist neuer Vorsitzender des Fördervereins des Wald- und Naturkindergartens Geltinger Birk. Ab Sommer ist die Einrichtung voll belegt.

shz.de von
29. Mai 2018, 12:30 Uhr

Nieby | Neuer Vorsitzender des Trägervereins des Wald- und Naturkindergartens Geltinger Birk ist der 45-jährige Gordi Homm (Foto) aus Stenderup. Er löst Marie Jacobsen aus Pommerby ab, die vier Jahre an der Spitze stand, ab. Homm übernahm gerne den Vorsitz, schließlich besuchen zwei seiner drei Kinder den Outdoor-Kindergarten. Vom Bauwagen auf der Obstwiese in Falshöft erobern die Kinder den Strand. Mit dabei sind der fünfeinhalbjährige Levi und die zwei Jahre jüngere Lotte, die mit ihrem Papa aus Stenderup gekommen sind. Wenn alle zur Stelle sind, geht es los. Dann gibt es kein Halten mehr, denn, so der neue Vorsitzende: „Unsere Kinder sind Entdecker, Piraten, Schatzsucher und vieles mehr.“

Ihm zur Seite als Stellvertreterin stehen Britta Bothe (r.) aus Niebywesterfeld und als Kassenwartin Cordula Rothe (2.v.r) aus Kappeln. Seit Jahr und Tag entdecken die Erzieherinnen Marion Swoboda (l.) aus Unewatt und Birgit Neumann (2.v.l.) aus Niesgrau mit den Kindern die Natur.

Besucht wird der Wald- und Naturkindergarten Geltinger Birk derzeit von 15 Jungen und Mädchen, die vornehmlich im Amt Geltinger Bucht beheimatet sind, aber auch aus Kappeln und Norderbrarup kommen. Im Sommer kommen drei hinzu. „Mit 18 Kindern sind wir voll“, sagt Marion Swoboda und weist darauf hin, dass es eine Warteliste gibt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen