zur Navigation springen

Warnstreik: Heute keine Müllabfuhr in der Innenstadt

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 06.Apr.2016 | 18:38 Uhr

Der für heute angekündigte Warnstreik im öffentlichen Dienst hat Auswirkungen auf die heutige Müllabfuhr. Die Stadt weist darauf hin, dass in den Stadtteilen, in denen heute eigentlich der Restabfall, der Biomüll und das Altpapier abgeholt werden soll, diese Abfuhr nicht erfolgt und – wichtig! – auch nicht nachgeholt wird. „Das TBZ bemüht sich dennoch, einen Teil dieser Abfallbehälter am Freitag zu leeren. Ansonsten wird die Abholung bei der nächsten regulären Leerung vorgenommen“, teilte die Pressestelle des Rathauses gestern mit. Betroffen ist der Bezirk 9 (u.a. Teile der Innenstadt, Sandberg, Friesischer Berg).

Die Freitagsleerung soll ohne Einschränkungen stattfinden, so die Mitteilung. Die Arbeitsniederlegungen beeinträchtigen auch die Straßenreinigung, die Grünflächenpflege und das Kundenzentrum in der Schleswiger Straße 76. Hingegen soll die Sperrmüllabfuhr wie geplant durchgeführt werden. Der Recycling-Hof Schleswiger Straße sei voraussichtlich regulär geöffnet. Die Recycling-Höfe Kauslundhof und Lornsendamm seien voraussichtlich geschlossen.

Die Einkommensrunde 2016 für die Beschäftigten von Bund und Kommunen hat am 21. März begonnen – sie mündet heute in Warnstreiks der Gewerkschaften. Hauptforderungen des DBB Beamtenbund und Tarifunion sind:
• Lineare Erhöhung der Tabellenentgelte um 6 Prozent
• Nachwuchsförderung konkret gestalten: Erhöhung der Auszubildenden- und Praktikantenentgelte um 100 Euro monatlich, unbefristete Übernahme aller Auszubildenden
• Zügige Einführung einer neuen Entgeltordnung im kommunalen Bereich
• Verlängerung der Altersteilzeitregelungen.

Zur Unterstützung dieser Forderungen ruft der DBB alle Beschäftigten von Bund und Kommunen in Flensburg zu einem Warnstreik auf. Erstes Treffen ist am heutigen Donnerstag um 9.30 Uhr zum Streikfrühstück im Deutschen Haus, um 11.30 startet der Demonstrationszug durch die Innenstadt. Er endet um 12.30 Uhr mit einer Kundgebung am Südermarkt. Hauptredner wird dort der DBB-Verhandlungsführer Willi Russ sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen