zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

12. Dezember 2017 | 02:16 Uhr

Waltag und Waldfest vom Wetter verwöhnt

vom

shz.de von
erstellt am 05.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Westerholz | Spiele, Infos und Aktionen rund um Wale und die Förde bot der gut besuchte "Waltag" am Strand von Westerholz. Dr. Andreas Pfander aus Kappeln vom Verein zum Schutz der Meeressäuger sprach die Bemühungen um den Schutz der Schweinswale an. Fischer und Naturschützer stehen in der Verantwortung. "Der Schutz kann nur gemeinsam gelingen."

Dr. Dennis Barnekow vom Ostseelabor der Universität Flensburg freute sich darüber, dass der "Waltag" nun bereits zum dritten Mal stattfand. In Anlehnung an den 100. Jahrestag der Walstrandung von 1911 war der Aktionstag im Jahr 2011 eingeführt worden. Dritter im Bunde der Aussteller war Dr. Werner Barkemeyer vom Naturwissenschaftlichen Museum in Flensburg. In drei Zelten ging es um den Schweinswal und die Fischerei, den Walfang und das Erforschen der Geheimnisse des Spülsaums am Strand. Im letzten Zelt schließlich gab es Spiele für Kinder.

Am Abend sprach Bürgermeister Bernd Ertzinger auf der Waldlichtung im Ortsteil Dollerupholz zum zweiten Mal an diesem Tag Begrüßungsworte und eröffnete das seit vielen Jahren veranstaltete Waldfest. Sein besonderer Dank galt der Freiwilligen Feuerwehr Westerholz. Sie hatte die Tische und Bänke aufgestellt und die Beleuchtung installiert. Zudem betrieb sie den Ausschank und die Grillstation. Für musikalische Unterhaltung sorgte die Band "Melroses". Unter den zahlreichen Besuchern war auch Astrid Jung aus Gensingen in Rheinland-Pfalz. Sie macht zurzeit mit Ehemann Günter und den Kindern zum elften Mal Urlaub an der Flensburger Außenförde. "Und wenn wir hier sind, ist das Waldfest ein Muss", sagt sie.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen