Wahlkampf

shz.de von
10. September 2015, 12:31 Uhr

Die Flüchtlingsproblematik hat den noch gar nicht begonnenen Oberbürgermeister-Wahlkampf erreicht. Amtsinhaber Simon Faber verbreitet Pressemitteilungen über seine Beobachtungen und Aktivitäten von der Nacht am Bahnhof. Daraufhin wird der höchst aktive Heinz-Werner Jezewski im Rat polemisch. Was hilft das den Geflohenen? Richtig ist, dass Faber selbst das Thema lange unterschätzt hat. In der Stadtverwaltung gibt es aber viele Engagierte und noch viel mehr Flensburger engagieren sich ehrenamtlich in einer Weise für Flüchtlinge, wie es viele nicht für möglich gehalten haben. Darauf sollten alle Politiker einfach stolz sein – und hoffen, dass dieses Engagement möglichst lange anhält. Wahlkampfgeplänkel hilft keinem, der auf der Flucht ist.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen