Prävention Flensburg : Vorsorge ist besser als Nachsorge

shz_plus
<p>Die 13-jährige Marta versucht ein Schloss zu öffnen. Die Brille simuliert 1,9 Promille. 21 Sekunden hat sie gebraucht. „Ich habe alles ganz bunt und doppelt gesehen“, beschreibt sie ihre Erfahrung.</p>

Die 13-jährige Marta versucht ein Schloss zu öffnen. Die Brille simuliert 1,9 Promille. 21 Sekunden hat sie gebraucht. „Ich habe alles ganz bunt und doppelt gesehen“, beschreibt sie ihre Erfahrung.

Seit zehn Jahren ist die Internetseite hast-du-stress.de online. Im Rahmen der Präventionsmesse präsentieren sich die Menschen hinter den Hilfsangeboten. Insgesamt besuchen 1200 Schüler an drei Tagen die Veranstaltung.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
08. November 2018, 15:15 Uhr

Flensburg | Zu viele Pickel, Missbrauch oder blöde Kommentare unter einem Facebook-Foto – Stress kann viele Formen haben und jeder geht anders damit um. Doch wie lange den Druck aushalten und ab wann Hilfe suchen? Un...

bugelrnFs | Zu veeli Pe,iclk icaMhsbsru odre lbedö Keoteranmm nture eemin cFoeotFokboa- – ssteSr annk eevil ermnoF bneha ndu reedj egth adrens mitda .um Dhco iew lgaen nde krcDu hnaatleus dnu ab wnan flHie nu?ches dnU rew tilHf b?atehüpur ietS unn enzh aJhner gibt se eid estieenentrIt shrewdwss.a.,tute-s-dw ied mti eeginni Miksaskcul ide nehirgtci rprsaeAncehtnpr in erd tdinerke Näeh gutz.iefa

iDe Idee dse sruttglnosrapeaB eastntdn orv znhe rhaneJ usa meine rmaD:a ieB neime rutleisanlkegstdnsU rbsta ien Kni.d riklU atzmDi, teeLir dse arnKevnelnärviptmii Rats rde tda,tS eentnrri sch:i „iWr dctnaeh usn ala:msd etmVamrd, iew nntkeo se zuad eom?kmn iDe kBcerü cwizhnes oebfsennligHta nud med onBfetrneef bga se “nith.c Dei tfmtoalPr raw gon.eber ltigcinehE olselt ide tSiee mi ntrIntee l“gnel„snH-lrbiupFee ßneeh.i cürSelh secuhlgn adnn end tTlei tad“r„Ss-etusH-s ro.v etMertiilwle its ied matPtlfor erüb eid nengSazrdte b.ennkta In gazn HtcissoeShgewill-n anhbe hcsi weta 008 nitcgrsilfuihnHene nr.etaeggien Afu ebfgaeiFhcrf wrdi e,tiehrvztc swebtsu auf iene sdäevnictelrh rcaehSp .cgehtaet

fuA erd esMes önnnek rcühelS die cseMnnhe nn,kennnerlee eid retihn ned hncirEunegtni tknsece. nA 33 hseiniuheclrcentd äeSnntd eknönn rhlScüe ni eincrpönshel naotKtk tim edn nnletsHdeielife nrtte.e ahcN reein lsgnöete ufa,ebAg uzm eisliepB sda fnÖnfe niees eslSsohcs bie ineem lnietruiems shcrllukAooah, itgb es rop dSnat nneei peetm.Sl rüF nune Stemepl tgbi es enein nkeeihlfraolo ck.tCoali oVm isoaiDnhecnk i,eucmStZelurhHntf erd /VHI ,terleIsB-snDtagASlue rebü edn seinsWe R,ign ibs zum ndr-eunKid Jesnztieniu.psohddg ürF ileve tpeelilezno Knrdeereshi gtbi es eirh ilH.fe

Dsa bongtAe hteicrt ihcs bswestu an lale rclüehS red .7 dun 8. K.eslsa „nI deemis etAlr ndis ide nrKdei onch ni rde urhtensisnaOrpigee. Je ärtle esi dr,nwee stdeo rocleo ndsi sie,“ atsg tiCnshiar Ied vmo er-nidK udn ürgn.deboJu nI iezllspnee rsksohpWo hnbae dei cSerülh eid gheelGnet,ei ichs neerinvsti itm emnei ahmeT asiranudene uz etesnz.

zur Startseite