Von Lyrik bis Thriller: Literaten spenden für neue Bücher

Bibliotheksleiter Oke Simons (li.) nahm die  Bücherspende  von Claus Cleve und  Karin Kleemann-Strehlow entgegen.  Foto: STAUDT
1 von 1
Bibliotheksleiter Oke Simons (li.) nahm die Bücherspende von Claus Cleve und Karin Kleemann-Strehlow entgegen. Foto: STAUDT

shz.de von
25. Mai 2013, 03:59 Uhr

Flensburg | Mit einer Spende von 1000 Euro fördert der Verein Schriftsteller in Schleswig-Holstein den Ausbau des Literaturbestandes in den Flensburger Bibliotheken. Bei den Neuerwerbungen stehen Werke von Autoren aus Schleswig-Holstein ganz im Mittelpunkt. Tagebücher von Friedrich Hebbel, Hörbücher von Jurek Becker oder Lyrikbände von Doris Runge und Peter Rühmkorf sind ebenso darunter wie zeitgenössische Unterhaltungsliteratur. Die neuen Medien wurden der Leihverkehrs- und Ergänzungsbibliothek (LEB) in der Waitzstraße übergeben, deren Kernaufgabe die Unterstützung aller öffentlichen Bibliotheken und Fahrbüchereien in Schleswig-Holstein ist. Über diese zentrale Einrichtung stehen die neuen Medien den Lesern aller Bibliotheken im Lande zur Verfügung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen