Ballett in der Waldorfschule : Von der Märchenwelt zur Steinzeitfamilie

Ballettschule Harrislee überzeugt mit eindrucksvollen Kostümen, passenden Klängen und einem modernen Bühnenbild.

shz.de von
09. Juli 2017, 23:29 Uhr


Mit Pliés, Pásses und Arabesques erzählten die Ballettschülerinnen und –schüler der Ballett- und Jazztanzschule Harrislee am vorletzten Wochenende die Geschichte „Ella – verflixt und zauberhaft“, die von einem Mädchen in einer Märchenwelt handelt. Eindrucksvolle Kostüme, passende Klänge und ein modernes Bühnenbild mit abgestimmtem Bühnenlicht unterstützten die Inszenierungen der kleinen und großen Tänzerinnen und Tänzer in der Walddorfschule Flensburg.

Wieder einmal gelang es den Mitwirkenden der Tanzschule, alle Details aufeinander abzustimmen und den Zuschauern drei imposante Aufführungen zu zeigen. Auch in der Aufführung gestern, in der die Geschichte einer Steinzeitfamilie „Die Croods“ durch Choreographien aus Streetdance, Showtanz und Hip Hop gezeigt wurde, stellten die Schülerinnen und Schüler ihr Können unter Beweis. Die jährlichen Aufführungen sind neben den erfolgreichen Teilnahmen an Wettbewerben ein Highlight der Tanzschule, für die keine Kosten und Mühen gescheut werden, sodass die Beteiligten auch in diesem Jahr wieder auf vier erfolgreiche Vorstellungen zurückblicken können.


zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen